2 Einöder B-Junioren beim Führungsspielertreff des SFV

Luca Kciuk und Max Berlitz, Spieler unserer B-Junioren und im erweiterten Kreis der saarländischen U15, nahmen auf Einladung des SFV am sogenannten Führungsspielertreff teil.

Insgesamt 22 Spieler des jüngeren B-Jugend-Jahrgangs, aus den unterschiedlichsten Vereinen im Saarland, folgten der Einladung des SFV auf die Hermann-Neuberger-Sportschule.

In diesem Workshop erweiterten und vertieften die Jugendlichen ihre Kenntnisse über die Strukturen im Verein sowie im Verband. Insbesondere bekamen sie eine Vorstellung davon, welche vielfältigen Aufgaben und Tätigkeiten erledigt werden und wie viele Menschen in den unterschiedlichsten Funktionen und Positionen ehrenamtlich tätig sein müssen, damit sie ihrem Hobby „Fußball“ nachgehen können.

Auf großes Interesse stieß der Vortrag von Alexander Stolz, dem Referenten für Öffentlichkeitsarbeit im Schiedsrichterausschuss, über das Schiedsrichterwesen im SFV und welche Vorteile eine aktive Schiedsrichterlaufbahn insbesondere für die persönliche Entwicklung mit sich bringt.

Eine willkommene Abwechslung von der geistig-intellektuellen Tätigkeit brachte die von Verbandstrainer Christian Oles und seinem Assistenten Patricio Cuciuffo geleitete fußballpraktische Einheit. Nach den Informationen zu Möglichkeiten ehrenamtlicher Tätigkeiten, zu den Fair-Play-Aktionen sowie den Qualifizierungsmöglichkeiten im SFV konnten die Jugendlichen ihre Meinungen, Erfahrungen und Vorschläge zum Spielbetrieb aktiv einbringen.

Zum Abschluss erhielt jeder Teilnehmer aus der Hand von Rainer Bommer (Verbandsjugendleiter), neben einer mit Infomaterial gefüllten Mappe, die Teilnahmeurkunde.

Dieses Treffen der Führungsspieler/Spielführer im SFV, so Verbandsjugendleiter Rainer Bommer, stellt ein Pilotprojekt im Rahmen des DFB-Masterplanes dar, in dem es unter anderem um die Sensibilisierung und Gewinnung von Jugendlichen für die Übernahme einer ehrenamtlichen Tätigkeit geht.

https://tv.dfb.de/video/treffen-fuer-junge-fuehrungsspieler-beim-saarlaendischen-verband/19478/