Dank an unsere Schiedsrichter / Einsätze am WE

Unsere Schiedsrichter leisten das ganze Jahr schon wieder ganze Arbeit und sind in sehr unterschiedlichen Klassen und auf  den unterschiedlichsten Sportplätzen, teilweise deutschlandweit, unterwegs.

Heute werden im Saarland die Spiele, die wegen des Schiedsrichterstreiks ausgefallen waren, nachgeholt. Vielen von uns ist das wohl nicht mehr bewusst, man weis nur, dass am Totensonntag nicht gespielt werden darf und denkt, dass deshalb die Spiele samstags durchgeführt werden. Ursächlich für den Streik waren Angriffe und Beschimpfungen auf Unparteiische. Viele Schiedsrichter fühlten sich gefährdet, wenn sie auf den Sportplatz gingen.

Doch hat sich etwas geändert? Was hat der Streik bewirkt? Hat sich der Umgang mit den Unparteiischen geändert? Ist mit dem Nachholspieltag alles vergessen? Die Vorfälle der letzten Tagen und Wochen, auch in anderen Bundesländern, zeigt uns, dass ein radikales Umdenken beim Umgang mit den Schiedsrichtern stattfinden muss, durch eine Spieltagsverlegung wird sich nichts ändern. Leider haben wir auch nicht gespürt, dass der Verband seine Vereine hierbei unterstützt. Einzig den Strafenkatalog zu überarbeiten, bekämpft doch nicht die Ursachen. Bei der vor Wochen durchgeführten Podiumsdiskussion der möglichen neuen Verbandspräsidenten, erbrachte ebenfalls nichts Neues, man hielt sich bedeckt. Eine Idee des derzeitigen Präsidenten Zöhler war, dass man für den jeweiligen Schiedsrichter einen Ansprechpartner installieren könnte. Dies haben wir bereits seit der Saison 2018/19 in unserem Verein umgesetzt und in der Schiedsrichterkabine ausgehängt, ohne das der Verband darauf hingewiesen hätte. Alle Beteiligten, sowohl die Spieler, die Trainer, die Zuschauer und der Schiedsrichter selbst, haben es in der Hand, wie der Umgang miteinander gestalten werden kann.

Daher ist es auch wieder an der Zeit, sich bei unseren Schiedsrichtern zu bedanken, auch sie machen das alles freiwillig.

Danke, dass ihr für unseren Verein an die „Pfeife“ geht.

Danke, dass ihr unermüdlich eure Spiele leitet und den Anfeindungen widersteht.

Danke, dass wir durch eure Arbeit unser Schiedsrichtersoll in der Saison 2018/19 erreicht haben.

Natürlich sind unsere Schiedsrichter auch dieses und auch nächstes Wochenende unterweg und soweit es ermittelbar war, hier ihre Einsätze:

Manuell Brell: Manu steht heute beim Spiel von Astoria Walldorf – TuS RW Koblenz in der Regionalliga Südwest an der Linie. Nächste Woche wird er im Gespann mit Giuseppe Geraci in der Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar beim Spiel der TSG Pfeddersheim – FV Engers an der Linie eingesetzt.

Giuseppe Geraci: Giuseppe leitet heute um 11.00 Uhr die Partie zwischen Alemannia Aachen – Bor. Mönchengladbach in der B-Junioren Bundesliga West. Nächste Woche hat er die Spielleitung beim Spiel der TSG Pfeddersheim – FV Engers in Oberliga Rheinland-Pfalz-Saar.

Yves Alexander Wagner: Yves leitet nächste Woche in der LL Ost das Spiel der SG Blickweiler – SG Erbach.

Herbert Stegner: Herbert leitet heute bei den E-Junioren die Partie zwischen dem FC Homburg 2 – Bor. Spiesen.

Jenny Wannemacher und Timo Gräber: Beide sind heute an der Linie beim Spiel der C-Junioren Regionalliga Südwest SV Elversberg – JFG Saarlouis eingesetzt.

Ich hoffe, dass ich keinen Einsatz unserer Schiedsrichter übersehen haben und entschuldige mich schon im Voraus für die mögliche Nichtveröffentlichung. Bei der Vielzahl unserer Schiedsrichter, der großen Anzahl der Spielklassen im Jugend- u. Aktivenbereich und die deutschlandweite Einsetzbarkeit unserer Spitzenschiedsrichter, kann schon einmal einer „durchrutschen“.

Nochmals vielen Dank für euren Einsatz!!!