das Abstiegsgespenst geht um

Leider müssen wir uns mit dem Gedanken tragen, dass wir nach dieser Saison wieder in die Landesliga Ost absteigen könnten. Allerdings sind noch zwei Spiele zu spielen und solange Platz 13 möglich ist, wird die Mannschaft alles geben. Dies setzt allerdings voraus, dass wir beide Partien gewinnen (bei der SG Bostalsee, zu Hause gegen Habach) und Merchweiler gleichzeitig patzt (in Lautenbach u. gegen Bildstock). Doch die Hoffnung stirbt zuletzt und letztendlich sind wir auch von Ergebnissen anderer Mannschaften abhängig.

Kurioserweise hängt der Klassenverbleib des Oberligisten aus Diefflen im Moment unmittelbar vom 3. Ligisten Großaspach ab. Die SG Sonnenhof Großaspach muss bei Absteiger Fortuna Köln gewinnen, um den Abstieg zu vermeiden. Schaffen sie das nicht, schieben sie Mainz II aus der Regionalliga in die Oberliga und Diefflen findet sich in der Saarlandliga wieder. Ein letzter Hoffnungsschimmer wäre dann der Aufstieg von Röchling Völklingen. Falls sich die Saarländer gegen die Stuttgarter Kickers und FC Bayern Alzenau durchsetzen ist Diefflen auch gesichert.

Saarlandliga: Drei Absteiger und drei Neue (z.Zt. Hasborn, Bischmisheim und der Gewinner aus Lebach-Landsweiler gegen Reimsbach) machen sechs Neue. Wenn jetzt nur der Meister (SV Elversberg II) aufsteigt, müssen fünf Mannschaften raus. Bübingen steht nach dem Rückzug als erster Absteiger fest, Platz 15, 16 und 17 sind in diesem Fall sichere Abstiegsplätze. Der Tabellenvierzehnte hat noch die Chance, dass der Vizemeister in die Oberliga aufsteigt. Das hieße, die SF Köllerbach müssten sich gegen Dudenhofen und den Ahrweiler BC durchsetzen, damit Schwalbach in der Klasse bleiben darf.

Verbandsliga Nordost: (von oben: Rohrbach, von unten: Saubach, Schwarzenbach und Gewinner Überroth – Hangard). Der Klassenverbleib des Drittletzten aus Einöd-Ingweiler würde in diesem Fall von der erfolgreichen Relegation der SG Lebach-Landsweiler gegen Reimsbach abhängen. Sollten wir am Rundenende mit Merchweiler punktgleich sein, wird der direkte Vergleich zur Ermittlung des drittletzten zu Rate gezogen. Beide Spielen endeten unentscheiden (0:0 + 2:2), sodass dann ein Entscheidungsspiel statt finden müsste.

Landesliga Ost: (von oben: Einöd-Ingweiler, von unten: Erbach. Relegation: Reiskirchen). Während Beeden als letzter absteigen muss, kann es Kleinottweiler nur erwischen, wenn Hangard gegen Überroth verliert und Reiskirchen gleichzeitig die Landesliga-Relegation gegen Humes und Alsweiler gewinnt.

Bezirksliga Homburg: (von oben: Beeden, von unten: Kirkel und Einöd-Ingweiler II). Es hat lange nach nur einem Absteiger ausgesehen, da aber Einöd II direkt aufsteigen würde und Ommersheim noch die Relegation gewinnen kann, sind sogar drei möglich (Quelle FuPa.net).