Ergebnisse vom Wochenende

Spielbericht SV FurpachSpvgg. Einöd

Am vergangenen Sonntag stand das Spitzenspiel der Landesliga Ost zwischen dem SV Furpach und der Spvgg.Einöd an. Die beiden bisher ungeschlagenen Teams standen auf Platz 1 und 2 der Tabelle, bei nur zwei Punkten Rückstand für Einöd, weswegen ein Sieg für beide Mannschaften sehr wichtig gewesen wäre. Trainer Lars Knobloch konnte wieder auf Daniel Weiß und Lucas Drijver zurückgreifen. Außerdem rückte Luca Kciuk für Mohamed Diakite in die Startelf. Unsere Mannschaft startete mit folgender Aufstellung:

M. Becker – N. Schommer, L. Schmidt, J. Anton (L. Diz), L. Drijver – L. Kciuk (M. Diakite), L. Pirmann (T. Nickolaus), O. Blank, D. Weiß (J. Naim), T. Richberg (N. Lapp) – J. Hoffmann

Der Start der Partie war zunächst von beiden Mannschaften verhalten, Furpach hatte jedoch mehr Ballbesitz und konnte das Spiel besser steuern. Durch individuelle Fehler kamen die Gastgeber auch eher zu Chancen, jedoch blieben diese ohne Erfolg. SVE Keeper Manuel Becker konnte nach einem Eckball die große Chance zur Führung des SVF verhindern, während im eigenen Offensivspiel sich wenig Möglichkeiten anboten. Durch eine Unstimmigkeit in der Abwehr konnte einAngreifer des SVF durchbrechen und von Lukas Schmidt nur noch per Foul aufgehalten werden. Beim anschließenden Elfmeter hatte Torhüter Becker keine Chance und Furpachging in der 19. Minute mit 1:0 in Führung. Bereits drei Minuten später konnten die Gastgeber erneut zuschlagen und nach einer starken Kombination auf 2:0 erhöhen. Mit einigentechnischen Fehlern und viel Hektik im Spiel konnte unsere Mannschaft nicht ihr übliches Kombinationsspiel aufziehen und auch nur wenige Chancen erarbeiten, während die Gastgeber oftmals einen Schritt schneller waren. Mit dem 2:0 ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der Pause zeigte unsere Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung. Sauberes Passspiel und großer Einsatz in den Zweikämpfen führten zu immer mehr Spielanteilen, jedoch blieb der entscheidende Ball in die Spitze aus. Furpachstand defensiv sicher und lauerte durch schnelles Umschaltspiel immer wieder auf Konter. Eine der größtenChancen auf Einöder Seite hatte Mohamed Diakite, der nach Flanke von Lucas Drijver den Ball knapp übers Tor schoss. Durch den 2:0 Rückstand musste unsere Mannschaft immer mehr nach vorne riskieren, was jedoch Furpach viel Raum für Konter gab. In der 77. Minute konnte ein eben solcher vorbildlich ausgespielt werden. Die Flanke von der rechten Seite konnte vom Furpacher Angreifer per Brust in den Rückraum unserer Abwehr abgelegt und dann per Schuss ins lange Eck zum 3:0 verwandelt werden. Torwart Becker hatte zwar noch die Fingerspitzen am Ball, allerdings reichte dies nicht um den Treffer zu verhindern. Einöd gab trotz des Rückstandes nicht auf und versuchte weiterhin den mittlerweile verdienten Anschlusstreffer zu erzielen. Trotz der starken Offensivbemühungen Einöds bleib der Torerfolg an diesem Tage leider aus. In der letzten Spielminute konnten die Gastgeber  einen weiteren Konter erfolgreich ausspielen und somit zum 4:0 Endstand treffen.

Ein verdienter Sieg für die Gastgeber, die damit ihren Vorsprung in der Tabelle auf fünf Punkte ausbauen konnten. Am kommenden Sonntag geht es zuhause gegen den aktuell Tabellendritten aus Ormesheim, der mit 20 Punkten nur drei Punkten hinter unserer Spvgg. Einöd steht.

__________________

Frauen Bezirksliga Westpfalz Süd:

SG 1921 Ruppertsweiler/Lemberg 9er – SG Ixheim-Einöd, 2:7

 

Die SG Ixheim-Einöd veranstaltete am Samstag in Ruppertsweiler ein Schützenfest. Mit 7:2 wurde die SG 1921 Ruppertsweiler/Lemberg 9er geschlagen.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 90 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Elisa Lapp war es, die in der dritten Minute zur Stelle war. Die passende Antwort hatte Nicole Kiczka parat, als sie in der neunten Minute zum Ausgleich traf. Für das zweite Tor der SG Ixheim-Einöd war Janina Mueller verantwortlich, die in der 16. Minute das 2:1 besorgte. Jacqueline Céline Hunsicker musste nach nur 16 Minuten vom Platz, für sie spielte Kimberly Alicia Schwarz weiter. Die nächsten beiden Treffer waren einer Spielerin vorbehalten: AnnkathrinBuchheit schnürte einen Doppelpack (20./31.), sodass unsere SG fortan mit 4:1 führte. Mit dem Tor zum 5:1 steuerte Mueller bereits ihren zweiten Treffer an diesem Tag bei (38.). Der dominante Vortrag von Ixheim-Einöd im ersten Spielabschnitt zeigte sich an der deutlichen Halbzeitführung. Marie-Luise Wagner war es, die in der 52. Minute den Ball im Gehäuse des Gasts unterbrachte. Für das 6:2 und 7:2 war wiederum Annkathin Buchheit verantwortlich. Die Akteurin traf gleich zweimal ins Schwarze (55./66.). Am Ende fuhr die SG Ixheim-Einöd einen deutlichen Sieg ein.

Mit diesem Sieg zog die SG Ixheim-Einöd an der SG 1921 Ruppertsweiler/Lemberg 9er vorbei auf Platz vier.