Freud und Leid bei den Heimspielen

Fangen wir mit den erfreulichen Nachrichten an: Unsere 2. Mannschaft hat ihr Heimspiel gegen den SV Heckendalheim klar mit 5:0 gewonnen und konnte so ihre weiße Weste bewahren. Zusammen mit dem FC Niederwürzbach führt sie verlustpunktfrei die Tabelle in der Kreisliga A Saarpfalz an und grüßt, dank des besseren Torverhältnisses, von der Spitze. Als Torschützen traten heute Mittag Christian Saemann (1), Hendrik Treitz (1) und Jannik Heusser (3) in Erscheinung, bei besserer Chancenverwertung wäre durchaus ein zweistelliges Ergebnis möglich gewesen.

Unsere 1. Mannschaft hatte es heute mit dem VfB Theley zu tun, startete von Beginn an druckvoll und verpasste nach wenigen Minuten, nach einem Lattentreffer von Benny Bresch, die Führung. Nach 19 Minuten war es dann soweit und unser Toptorjäger konnte zum 1:0 vollstrecken. Leider versäumten wir dann ein weiteres Tor nachzulegen und so kam es, dass Theley stärker wurde und fast mit dem Pausenpfiff den Ausgleich erzielte. Nach dem Pausentee kamen wir gestärkt aus der Kabine und Benny konnte seinen zweiten Treffer erzielen. Danach zogen wir uns unverständlicherweise immer mehr zurück und ließen Theley ihr Spiel aufziehen. Ihr Kombinationsspiel brachte uns immer mehr in Schwierigkeiten und so war der Ausgleich nur eine Frage der Zeit und in der 73. Minute war es dann soweit. Schließlich gelang Theley in der 83. Minute auch noch der Siegtreffer zum 3:2 und wir standen mit leeren Händen da. Was sich im Pokalspiel schon abgezeichnet hatte, trat auch heute wieder zu Tage. Der Kader unserer 1. Mannschaft ist einfach zu dünn besetzt und die heutigen Ausfälle von Gio Margiani und Ernes Custic konnten nicht kompensiert werden. Eines haben uns die ersten drei Punktspiel in der Verbandsliga gezeigt: Wir konnten bisher mit allen Gegnern mithalten, darauf sollten wir aufbauen.