Kerwesiege für die Aktiven – Niederlage für die Frauenmannschaft

Drei Punkte am Kerwespiel für 2. Mannschaft

Am letzten Sonntag war zum Kerwespiel die SG Blickweiler/Breitfurt zu Gast in Einöd. Die Tabellensituation versprach ein spannendes Spiel. Die Gäste kamen als Dritterzu uns. Wir waren nur einen Punkt dahinter Vierter. Ein Spitzenspiel wartete auf die Zuschauer. Und der Spielverlauf passte auch zu den Erwartungen. Es entwickelte sich zunächst eine offene Partie, in der keine der Mannschaften sich zunächst große Vorteile erarbeiten konnte. Meistens fand das Spiel zwischen den Strafräumen statt. Und so dauerte es bis zur 30. Minute, als Lionel Diz das 1:0 erzielte. Nach einem Foul im Strafraum an Ian Andres lies der Schiedsrichter zunächst den Vorteil laufen und Lionel verwandelte den Abpraller platziert zum Führungstreffer. Bis zur Halbzeit passierte nichts mehr und unser Team nahm diese Führung mit in Hälfte zwei.

Direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir die Führung ausbauen. In der 47. Minute passte Niklas Lapp im Strafraum in den Lauf von Lionel Diz. Dieser legte auf den mitgelaufenen Erdzhan Eredzhebov quer und der brauchte den Ball nur noch über die Linie zu drücken. Ein sehr schön herausgespielter Treffer. Diese Führung konnte dann auch bis zum Ende gehalten werden. Unsere Abwehr und Torwart Rico Adolf war nicht mehr zu überwinden.

So konnten an der Kerb drei wichtige Punkte eingefahren werden. Aufgrund der Ergebnisse der anderen Partien und der spielfreien Mannschaften hat das Team von Marko Fremgen, der heute allerdings krankheitsbedingt leider fehlte, die Tabellenführung zurückerobert. Glückwunsch dazu. Die Mannschaft wurde von Kapitän Daniel Kettenmann zusammen mit Lionel Diz und Spartenleiter Frank Hennes betreut.

Es spielten:

Rico Adolf, Felix Roth, Daniel Kettenmann, Rouven Kuntz, Yoldas Arslan, Tobias Nickolaus, Erdzhan Eredzhebov, Lionel Diz, Kim Witkowski, Marko Schwartz, Stefano Popescu, Niklas Lapp, Philipp Neuschwander, Martin Menna, Jordan Hoffmann und Ian Andres.

– – – – – – – – – – – – – – – – 

Erkämpfter, aber hochverdienter Kerwesieg

für 1. Mannschaft

Vergangenen Sonntag stand der siebte Spieltag der Saison 2021/22 in der Landesliga Ost an. Zum vierten Heimspiel und gleichzeitig auch „Kerwespiel“ war die Mannschaft der SG Blickweiler-Breitfurt zu Gast. Bisher noch ohne Punkt standen die Gäste zu diesem Zeitpunkt auf dem letzten Tabellenplatz. Trainer Lars Knobloch konnte kadertechnisch aus dem Vollen schöpfen. Nach berufsbedingter Abwesenheit in der Vorwoche, stieß Verteidiger Lukas Schmidt wieder zur Mannschaft hinzu. Ebenfalls wieder im Kader war Routinier und Allrounder Thomas Cooke. Einöd startete mit folgender Aufstellung:

M. Becker – J. Heiner (J. Anton), L. Schmidt, N. Schommer, L. Drijver (J. Brünisholz) – L. Knoll, L. Pirmann, O. Blank (L. Kciuk), D. Weiß, T. Richberg (J. Naim) – J. Hoffmann (T. Cooke)

Unsere Mannschaft startete gut und konnte sich durch sicheren Ballbesitz immer wieder in gute Abschlussposition bringen.Wir kamen immer wieder durch die Abwehrreihen der Gästedurch, allerdings ohne Torerfolg. Dann die erste Großchance: Eine scharfe Hereingabe von Lukas Drijver flog an Freund und Feind vorbei und landete schließlich im Toraus. Nur wenige Minuten später verpasste Oliver Blank mit einem Schlenzer übers Tor die Chance Einöd in Führung zu bringen. Im Anschluss an diese beiden Chancen beruhigte sich das Spiel und die Gäste brachten mehr Stabilität in die Defensive, was es unserer Mannschaft sehr schwer machte, trotz des vielen Ballbesitzes, Torchancen herauszuspielen. Ab der 34. Minute spielten die Gäste in Unterzahl, nachdem ein Frustfoulan Oliver Blank seitens der SG zu einer roten Karte führte. Aus der zahlenmäßigen Überlegenheit konnte jedoch noch kein Kapital geschlagen werden. Einöd hatte zwar mit viel Ballbesitz, Blickweiler war nur aufs Verteidigen aus. Ein großer Schreckmoment für die Fans des SVE dann direkt vor dem Pausenpfiff: Abwehrspieler Jannik Heiner fiel im Zweikampf unglücklich auf die Schulter und musste per Krankenwagen in die Klinik. An dieser Stelle wünschen wir Jannik eine gute Genesung und hoffen, dass er schnell wieder fit wird. Ohne Tore ging es dann in die Halbzeitpause

Nach der Halbzeit startete unsere Mannschaft nervös mit einigen Fehlern im Passspiel. Dann endlich in der 53. Minute der lang ersehnte Torjubel. Nach einem starken Lauf von Leon Knoll über die linke Seite, legte dieser vor dem Tor quer, wo Timo Richberg goldrichtig stand und den Ball zum 1:0 einschob. Bereits vier Minuten später klingelte es erneut im Tor der Gäste, als Jonas Hoffmann zum 2:0 erhöhen konnte. Eine Hereingabe aus dem Halbfeld von Lukas Drijver konnte er per Brust annehmen und mittels Seitfallzieher im Tor unterbringen. Mit der 2:0 Führung im Rücken, drängte unsereSVE weiterhin auf Tore, was leider nicht mehr gelang.  So änderte sich am Ergebnis nichts mehr und Einöd konnte den fünften Sieg im siebten Spiel perfekt machen.

Fazit: Blickweiler konnte über lange Zeit die vielen Drucksituationen gut verteidigen, jedoch war unsere Offensivabteilung durch zwei gut herausgespielte Tore erfolgreich. Ein verdienter Sieg am „Kerwewochenende“, der trotz zahlenmäßiger und spielerischer Überlegenheit auf dem Platz hart erarbeitet werden musste.

—————————

Die Frauenmannschaft der SG Ixheim-Einöd verlor derweil ihr Kerwespiel mit 1:5 gegen FV Münchweiler.