Meinungsbild in Bayern bereits abgeschlossen

Natürlich beschäftigen sich alle Landesverbände mit der Thematik, wie und ob die Saison 2019/20 im Fußball fortgesetzt werden soll. Wie in der Corona-Krise allgemein, so auch im Bereich Fußball, Bayern ist bereits einen Schritt weiter als andere Verbände. Bei der Erhebung eines Meinungsbildes bei den Vereinen, haben sich 2/3 der Klubs für den Vorschlag des Vorstandes entschieden.

Der Vorschlag in Bayern sieht vor, den kompletten Spielbetrieb bei Frauen und Männern (von der Bayernliga abwärts), Juniorinnen und Junioren generell bis zum 31. August 2020 weiter auszusetzen, die Saison 2019/20 danach fortzuführen und in jedem Fall regulär zu beenden. Was die Fortsetzung im Nachwuchsbereich angeht, muss wohl differenzierter vorgegangen werden.

Natürlich muss dies jetzt erst noch durch den Vorstand des BFV rechtsverbindlich beschlossen werden.  Dr. Rainer Koch, Präsident des BFV und gleichzeitig im DFB Präsdium und 1. Vizepräsident der Amateure/Regional- u. Landesverbände gab hierzu an: „Wir sind aber nach wie vor davon überzeugt, dass das vorgeschlagene Modell unter Abwägung aller Fragen die bestmögliche Lösung darstellt.“

Allerdings kann jeder Landesverband seine eigenen Entscheidungen treffen, wie er mit der momentanen Situation umgeht, eine generelle Vorgabe durch den DFB wird es ebenfalls nicht geben.

All dies hat natürlich auch weitreichende Folgen für wechselwillige Spieler und Trainer und deren bereits abgeschlossener Neuverträge. Entscheidet man sich für das Szenario 2 (Fortführung der Saison 19/20 frühestens ab 15.08.2020), beginnt die Wechselperiode erst nach der Spielzeit und die Spieler*innen, Trainer, werden sich nach den neuen Wechselfristen richten müssen. Auch die Jugendspieler verbleiben in ihren Altersklassen und spielen in ihrer momentanen Jugendmannschaft weiter.

Falls die Saison noch in diesem Jahr beendet werden könnte, stellt sich die Frage, wie könnte dann eine Saison im nächsten Jahr aussehen? Dies ist allerdings von der Beendigung der laufenden Spielzeit abhängig. Denkbar ist eine verkürzte Saison 2020/21,  eine Spielzeit 2021 (Kalenderjahr) oder sogar ein Ausfall der Spielzeit 2020/21.

Es bleibt spannend!!!