Meinungsbildumfrage des SFV

 
Um ein Meinungsbild von den Vereinen zu bekommen, wie mit der Saison weiter verfahren werden soll, hat der SFV eine Meinungsumfrage an seine Vereine verschickt. Die Umfrage ist allerdings keine Abstimmung über mögliche Szenarien, es soll lediglich ein Meinungsbild der Vereine darstellen.

Folgende Möglichkeiten stehen zur Auswahl und die Vereine können nun angeben, welches Szenario sie bevorzugen:

Szenario 1:

  1. Annullierung? (bei Annullierung der Saison 19/20 bleibt die Zusammensetzung der Ligen für die Saison 20/21 unverändert)
  2. Abbruch mit Aufsteiger?
  3. Abbruch und Wertung der Vorrunden- oder der jetzigen Tabelle mit Auf- und Absteiger?

 

Szenario 2:

  1. Fortführung der Saison 19/20 frühestens ab 15.08.2020?
 
Die Fortsetzung würde eine sportliche Beendigung der Saison 2019/20 bedeuten. Die Saison könnte allerdings frühestens dann wieder aufgenommen werden, wenn die Behörden die Genehmigung zur Nutzung der Sportanlagen zulassen. Der SFV-Vorstand hat sich für eine Fortsetzung ausgesprochen. Der Spielbetrieb kann allerdings nur mit einer 14tägigen Vorlaufzeit starten, d.h. das 1. Training würde 14 Tage vor dem 1. Pflichtspiel stattfinden können. Aktuell wird allerdings diskutiert, den Spielbetrieb nicht vor dem 15.08. bzw. 01.09. wieder zu starten.
 
SFV-Vize Zöhler plädiert dafür irgendwann weiterspielen zu lassen. „Wenn man die Saison ab der Saarlandliga abwärts abbricht und die aktuelle Tabelle für Auf- und Abstieg bewertet, könnte es rechtliche Probleme beziehungsweise Haftungsprobleme geben.“, so Zöhler im Pfälzischen Merkur.
Jedoch geht er nicht davon aus, dass schon im Mai oder Juni der Ball wieder rollen wird: „Der SFV geht davon aus, dass bis zum 31. August nicht mehr gespielt wird.“, so Zöhler. Einen Re-Start im September oder Oktober halte er für realistisch. Das könnte laut Zöhner die Folge haben, dass man die darauffolgende Saison im Kalenderjahr 2021 spielen müsste, wie dies beispielsweise in skandinavischen Ländern gehandhabt wird. „Eine weitere Möglichkeit wäre, dass man im März 2021 die zur Zeit unterbrochene Saison bis Mai zu Ende spielt und man dann wieder im normalen Spielrahmen wäre.“
„Seitens des DFB wird aktuell wohl bevorzugt, die Saison auszusetzen und zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr den Spielbetrieb genau an dieser Stelle wieder aufzunehmen“, sagt Zöhler. Zwar müssten dann beispielsweise Fragen zu Wechselfristen und -Modalitäten geklärt werden, die Saison wäre aber sportlich zu Ende geführt.
 
Wir können weiterhin von einer langen fußballlosen Zeit ausgehen.