News aus den Ligen

In unregelmäßigen Abständen werden wir zukünftig Neuigkeiten aus der LL Ost und der Kreisliga A Höcherberg vorstellen. Der Wahrheitsgehalt mancher Aussagen, muss manchmal angezweifelt werden.

 

07.05.:

LL Ost:

Bereits seit Wochen arbeitet man beim SV Schwarzenbach an der Saison 2018/2019. Mit Jan Berger konnte ein Spielertrainer vom Ligakonkurrenten des SV Kirrberg verpflichtet werden. In dieser Saison war Dujmovic zusammen mit Roman Golomb in dieser Funktion auf Augenhöhe. Allerdings will Golomb aus privaten Gründen kürzer treten und vorerst nicht mehr als Trainer agieren. Er bleibt aber dem SV Schwarzenbach weiterhin als Spieler erhalten.
„Dass es in der laufenden Runde nicht zu einem noch besseren Platz reichen wird, ist unserem schmalen Kader geschuldet. Er besteht derzeit lediglich aus 13 bis 14 Spielern, so dass wir kaum auf Ausfälle reagieren konnten“, sagt der Vorsitzende Marc Kampa in der Saarbrücker Zeitung. „Von daher werden wir nun den Kader verbreitern. Meine Wunschvorstellung sind 17 Spieler.“
Auch am Kader wurde bereits gearbeitet: Im Dezember wurde Außenbahnspieler Jonas Edvard verpflichtet, mit Angreifer Maximilian Murr vom FSV Jägersburg steht auch schon ein Neuzugang für die kommenden Saison fest. Murr ist 24 Jahre alt und spielte bereits früher einmal für den SV Schwarzenbach, er erzielte 21 Treffer für den Spitzenreiter der beim Tabellenführer der Kreisliga A Höcherberg dem FSV Jägersburg III und kam auch bereits sieben Mal beim FSV Jägersburg II in der Verbandsliga Nordost zum Einsatz (Quelle scbonline).
 

 

26.04.:

LL Ost:

Der Landesligist des SV Beeden erlebte zuletzt turbulente Zeiten: Mehr als 10 Spieler aus dem Landesliga-Kader haben den Verein im Winter verlassen, seitdem ist man ohne Punktgewinnt und aus der Spitzengruppe der Tabelle mit weiter 33 Punkten auf Rang neun abgerutscht. Bei der Mitgliederversammlung vor einer Woche wurde beim SV Beeden nun ein neuer Vorstand gewählt: Nach acht Jahren im Amt wurde der 1. Vorsitzende Reinhard Bachmann von Achim Müller beerbt. Er wird von Michael Sutter (Jugendleitung) und Andreas Keller (Orga-Leitung) unterstützt. Neuer Spielausschussvorsitzender des Landesligisten ist Thomas Hock. Nicht mehr in den Reihen des Vorstandes vertreten ist das Beeder Urgestein Patrick Cappel, der als „Mädchen für alles“ jahrelang für den SVB tätig war. „Ich habe dem neuen Vorstand mitgeteilt, dass ich für ein Amt nicht mehr zur Verfügung stehe“, so Cappel gegenüber dem SaarAmateur.

Für den FV Oberbexbach gab es am Wochenende ein 2:2 gegen die SG Gersheim-Niedergailbach. So steht der FVO mit 25 Punkten auf Rang 14 weiter tief im Abstiegskampf der Landesliga Ost. Nun kam es in Oberbexbach zu einem Trainerwechsel: Ohnehin hatte man angekündigt, dass sich die Wege des Vereins und Trainer Nenad Drljaca am Saisonende trennen würden, nun haben sich die Verantwortlichen im beiderseitigem Einvernehmen bereits vorzeitig getrennt.
„Wir wollten damit etwas Schwung in die Mannschaft bringen, um die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt zu schaffen“, erklärte der Vorsitzende des FVO Thomas Oberkircher im Pfälzischen Merkur. Bis zum Saisonende wird nun der ehemalige Trainer und aktive Spieler Frank Kiefer das Training übernehmen.
Auch der Nachfolger im Sommer steht beim FVO fest: Ab 1. Juli 2018 wird Matthias Kiefer den FV Oberbexbach als Trainer übernhemen. Der 33-jährige spielte in der Jugend beim FVO und ist derzeit Spielertrainer beim Verbandsligisten des FC Lautenbach. Matthias Kiefer hatte zurvor auch für die SVGG Hangard die Schuhe geschnürt.
Am kommenden Wochenende empfängt der FV Oberbexbach den SV Schwarzenbach zum Heimspiel. Der Rückstand zu sicher rettenden 12ten Tabellenplatz, auf dem derzeit der SV Genclerbirligi Homburg steht, beträgt drei Punkte > Quelle fcbonline

31.03.:

LL Ost:

Der SV Hellas Bildstock ist auf dem besten Wege als Meister der Landesliga Ost in die Verbandsliga Nordost aufzusteigen und bastelt am Kader für die neue Saison: „Der SV Hellas 05 Bildstock hat heute den 27-jährigen Florian Röder verpflichtet. Im Beisein von den Aktiventrainern Michel Cimini und Walter Thorn hat der Verbandsliga-Spieler heute seinen Vertrag unterschrieben. Der Abwehrspieler, der auch schon im Oberliga-Kader von Borussia Neunkirchen stand, wechselt von der SG Schiffweiler-Landsweiler-Reden und steht der Hellas ab der kommenden Saison zur Verfügung.

23.03.:

LL Ost: Trainerwechsel beim SV St.Ingbert

Was bereits seit einigen Tagen in der Kommentarfunktion auf SCB-Online diskutiert wurde, ist nun offiziell: Beim Landesligisten des SV St. Ingbert gab es am vergangenen Wochenende einen Trainerwechsel: „Beim Spiel bei Genclerbirligi Homburg hatte der bisherige Trainer Oliver Mebus einen Vorfall mit einem Spieler. Jetzt hat der bisherige Co-Trainer Kai Henze sein Amt übernommen. Er wird dabei von der Abteilungsleitung Fußball unterstützt“, sagt der Vorsitzende Michael Graf in der Saarbrücker Zeitung. „Eventuell wird Henze auch in der nächsten Saison die Mannschaft trainieren. Diesbezüglich laufen derzeit die Gespräche. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen.“ Auf den Vorfall näher eingehen wollte er nicht.
Im Winter gab es zudem einige Veränderungen im SVI-Kader: Angelo Dal Col (SC Friedrichsthal), Pascal Steinfels (TuS Steinbach), Neder Mehir (TuS Ormesheim), Florian Schmitt (SG Blickweiler-Breitfurt) sowie Morris Agyei (SC Bliesransbach) sind neu im SVI-Kader. Gianfilippo Diprossimo steht nach einem Studienaufenthalt wieder zur Verfügung.
 

neue SG im Bliestal

Im Bliestal deutet sich in der kommenden Saison eine neue große Spielgemeinschaft an: Der Landesligist der SG Gersheim-Niedergailbach und der Bezirksligist der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim wollen zukünftig gemeinsame Sache machen. Die Erste Mannschaft soll in der Landesliga Ost spielen, die Zweite Mannschaft aufstiegsberechtigt in der Bezirksliga Homburg, sofern die SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim den Klassenverbleib schafft. Die Dritte Mannschaft wird ohne Aufstiegsberechtigung in der Kreisliga B Homburg spielen.
„Es ist einfach so, dass sowohl in Gersheim als auch bei uns das Aufstellen besonders der Zweiten immer schwieriger wird. Von daher macht es Sinn, sich gemeinsam ins Boot zu setzen. Welchen Namen die neue Spielgemeinschaft tragen wird und wer die einzelnen Mannschaften trainiert, geben wir noch bekannt“, erklärt der Spielausschuss-Vorsitzende der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim, Nils Welsch in der Saarbrücker Zeitung.
Noch ist die SG aber nicht in trockenen Tüchern. Da bei der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim die geplante Fusion zwischen dem TuS Rubenheim und der SG Herbitzheim-Bliesdalheim noch nicht über die Bühne ist, muss zunächst einmal in sämtlichen beteiligten Vereinen die Zustimmung der Mitglieder eingeholt werden. In den nächsten Wochen sollen die entsprechenden Mitgliederversammlungen von TuS Rubenheim, SG Herbitzheim-Bliesdalheim, SV Gersheim und SV Niedergailbach die notwendigen Weichenstellungen vornehmen, sodass Anfang Mai der entsprechende Antrag beim Saarländischen Fußball-Verband eingereicht werden kann (Quelle scbonline).

LL Ost:

Der SV Beeden hat seinen Torjäger Christian Müller zum Spielertrainer befördert. Dazu SVB-Pressesprecher Patrick Cappel: „Er wird jetzt zweimal die Woche das Training leiten und wird dabei von seinem Vater Frank unterstützt. Diese Lösung ist bis zum Ende dieser Saison befristet. Den Neuaufbau soll dann ein neuer Trainer machen. Dazu laufen Gespräche, aber eine Entscheidung ist noch nicht gefallen.“

06.03.18:

LL Ost:

Der Trainer der SVG Bebelsheim-Wittersheim, Arif Karaoglan, hat seine Vertrag um ein weiteres Jahr verlängert.

Kreisliga A Höcherberg:

Das gegen den FSV Jägersburg III ausgefallene Spiel der 2. Mannschaft wurde neu terminiert. Nachholtermin in Jägersburg ist nun Dienstag, der 13.03.18 um 19.00 Uhr.

03.03.18:

LL Ost:

Nach Ende der Runde kommt es bei der SG Blickweiler-Breitfurt zu einem Trainerwechsel. Melori Bigvava wird nach 6-jähriger Tätigkeit den Verein verlassen, sein Nachfolger steht mit Volker Barth schon fest.

01.03.18

LL Ost:

Genclerbirligi Homburg: Aussage eines Mitarbeiters des Spielausschuss zum mageren Unentschieden gegen Rentrisch: „Wir waren allerdings bei weitem nicht komplett, da fünf, sechs Stammspieler aus beruflichen Gründen fehlten“. Anscheinend ist es aber so, dass bei einigen Neuverpflichtungen die Spielerlaubnis noch aussteht.

SV Beeden: Beeden plant schon für die nächste Runde und ist nur bestrebt in der laufenden Runde jeden Sonntag eine Mannschaft auf das Feld zu bekommen. Pressesprecher Cappel führt aus, dass man für die neue Saison eine Mannschaft mit jungen, hungrigen Spielern aufbauen will. Langfristig sollen auch wieder Spieler aus der eigenen Jugend hinzukommen. Doch wie soll das gehen, wenn man gar keine Jugendmannschaften hat?

Hellas Bildstock: Der Spitzenreiter der Landesliga Ost gab in einer Pressemitteilung einen Neuzugang bekannt: „Der SV Hellas 05 Bildstock hat in der Winterpause den 22 Jahre jungen Mittelfeldspieler Abdullah Demirel verpflichtet. Der Neuzugang ist vom SC Olympia Calcio Neunkirchen gekommen und verfügt bereits über Saarlandliga-Erfahrung von seiner Zeit bei der DJK Bildstock > kam allerdings am Wochenende nicht zum Einsatz.

SG Blickweiler-Breitfurt: Eine bitteren Abgang gab die SG Blickweiler-Breitfurt am Sonntagabend bekannt: Wie der Verein mitteilte wird Offensivakteur Patrick Meyer die SG im Sommer verlassen. Neuer Verein von Meyer ist der Verbandsligist der SG Ballweiler-Wecklingen-Wolfersheim. Meyer ist mit 21 Treffen derzeit der drittbeste Torjäger der Landesliga Ost.

TuS Wiebelskirchen: Wie der TuS Wiebelskirchen mitteilte wurde der Vertrag mit Trainer Benjamin Zimmer bereits über das Saisonende hinaus verlängert. Der TuS liegt derzeit mit 20 Punkten auf Rang 10 der Landesliga Ost und muss um den Klassenverbleib kämpfen.

SG Gersheim-Niedergailbach: Hinter den Kulissen arbeitet man bei der SG an der Zukunft und verhandelt mit den Nachbarn der SG Rubenheim-Herbitzheim-Bliesdalheim an einer Spielgemeinschaft für die kommende Saison. Die Ergebnisse der Verhandlungen werden in Kürze feststehen. Derzeit ist eine Fusion zwischen den beiden an der SG beteiligten Vereinen ein großes Thema, die noch dieses Jahr über die Bühne gehen soll. Wahrscheinlich muss man irgendwann die Sportstätte in Gersheim aufgeben. Wir werden dort keinen neuen Sportplatz hinbekommen – aufgrund der finanziellen Situation mit Zuschüssen wie der Sportplanungskommission und der Gemeinde, etc. Aber auch mit Eigenleistung bekommen wir das derzeit nicht auf die Reihe“, betont Weiser. So werde man zukünftig wohl nur noch in Niedergailbach spielen. Der Platz in Gersheim solle nur noch so lange genutzt werden, wie die Bespielbarkeit gewährleistet ist.