Rückblick vom Wochenende Teil 1

Spielbericht SV Furpach – SV Einöd

Nach ungewohnt langer Pause war es am letzten Sonntag endlich wieder soweit: Das erste Saisonspiel um die Meisterschaft in der Landesliga Ost der Spielzeit 2020/21 stand an. Zu diesem Spiel musste unsere 1. Mannschaft auswärts antreten und hatte gegen den Aufstiegsaspiranten SV Furpach direkt eine schwere Aufgabe vor sich.

Leider standen die Zeichen im Voraus nicht besonders gut für uns. So konnte unser Trainer Lars Knobloch beim Kader nicht aus dem Vollen schöpfen, denn sowohl Lars Pirmann, Jannik Brünnisholz als auch Felix Schuler, die aufgrund langfristiger Verletzungen noch nicht einsatzbereit sind, sowie Dominik Jost fehlten zum Saisonauftakt.
So lief unsere Mannschaft mit folgender Startformation auf:
M. Becker – N. Simon (C. Peste), N. Schommer, L. Schmidt, J. Heuser (L. Knoll) – M. Diakité, D. Weiß, N. Lapp, L. Drijver – J. Hoffmann, T. Cooke

Zu Beginn des Spiels fokussierte sich der Aktionsbereich beider Mannschaften auf das Mittelfeld, wobei Torchancen zunächst echte Mangelware waren. Der Ball lief gut durch unsere Abwehr- und Mittelfeldreihen, jedoch fehlte der Zug zum Tor im gegnerischen Drittel. Ähnlich sah es auch auf Seiten des SV Furpach aus, deren Offensive hauptsächlich aus gefährlichen Standards bestand. Keeper Manuel Becker verhinderte dabei mit starken Paraden die ein oder andere brenzlige Situation im Strafraum. In der 36. Minute gelang dann der erste Treffer durch Thomas Cooke, der nach einem langen Ball von Lukas Schmidt einen Absprachefehler zwischen Torwart und Abwehrspieler der Gastgeber ausnutzte und den Ball sicher zum 1:0 einschob. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Mannschaften in die Halbzeitpause.

Nach der Pause wurde das Spiel von unserer Seite etwas hektisch geführt. Es kam zu einigen Ballverlusten im Mittelfeld, wodurch Furpach besser ins Spiel kam und unsere Mannschaft durch viele Standards enorm unter Druck brachte. Diese Taktik hatte auch Erfolg, denn bei einem Freistoß aus dem Halbfeld konnte sich ein Spieler des SVF aus seiner Deckung lösen und aus kürzester Distanz völlig frei den Ball zum 1:1 einnicken. Nur 4 Minuten später: Nachdem ein Ball von unserer Defensive nicht sauber geklärt werden konnte, parierte Manuel Becker noch den ersten Schuss des Furpacher Stürmers, hatte allerdings beim Nachschuss keine Chance mehr das Tor zu verhindern.

Um dem 2:1 entgegenzuwirken entschloss sich Trainer Lars Knobloch handeln und somit machte Jannik Heuser Platz für Leon Knoll, der kurz darauf den Ball zwischen den gegnerischen Verteidigern auf Jonas Hoffmann steckte, der zu Fall gebracht wurde. Aufgrund dieser Notbremse spielte Furpach ab der 67. Minute in Unterzahl, was jedoch von Einöd nicht optimal genutzt werden konnte. Trotz einer kniffligen Elfmeterszene im Furpacher Strafraum, eines Pfostenkrachers aus ca. 30 Metern von Kapitän Daniel Weiß und hohem Druck des SVE, konnte der SV Furpach das 2:1 über die Zeit retten.

Alles in allem kann gesagt werden, dass die Einstellung und der Wille der Mannschaft, das Spiel zu gewinnen bis in die Schlussphase sehr vorbildlich war. Auch wenn es an manchen Stellen noch etwas fehlt, kann man von einem aussichtsreichen Auftaktspiel sprechen, bei dem ein Remis durchaus verdient gewesen wäre.