Rückschau auf das Wochenende

Unsere 2. Mannschaft gastierte am Sonntag beim Topfavoriten für den Aufstieg, dem FC Niederwürzbach, zeigte diesem aber beim 3:0 Sieg relativ deutlich seine Grenzen auf. Nach dem klaren Sieg musste auch der Niederwürzbacher Trainer Patrick Bugarcici, übrigens ein ehemaliger Einöder Jugendspieler, feststellen, dass wir verdient gewonnen haben. Niederwürzbach hatte zwar hohen Ballbesitz, konnte diesen aber nie in Torgefahr ummünzen und das Spiel war eigentlich bereits nach 10 Minuten entschieden. Unsere Spieler nutzen gnadenlos zwei individuelle Fehler zur schnellen 2:0 Führung aus (Christian Saemann und Fabian Kracke) und standen in der Abwehr sehr sicher. Als dann 10 Minuten nach der Halbzeitpause unser Toptorjäger Hendrik Treitz, mit seinem nun schon 19 Tor, die Führung auf 3:0  ausbaute, war das Spiel entschieden. Der Rest war nur noch cleveres „verwalten“. Mit diesem Sieg steht die 2. Mannschaft, dank des besten Torverhältnisses, wieder auf Rang 1, allerdings hat der SV Bexbach (noch verlustpunktfrei) ein Spiel weniger auf dem Konto.

Die 1. Mannschaft musste zum Saarlandliga-Absteiger Hasborn, die unbedingt wieder um den Aufstieg mitspielen wollen. Verletzungs- und krankheitsbedingt (Ernes Custic, Almir Delic u. Gio Margiani) musste unsere Elf auf unterschiedlichen Positionen wieder verändert werden, konnte aber in der ersten Hälfte noch ein 0:0 halten. In der zweiten Hälfte wurde der Druck von Hasborn aber immer größer und wir gerieten folgerichtig in Rückstand. Benny Bresch konnte zwar mit seinem nun 8 Treffer egalisieren, aber unsere individuelle Fehlerquote war dieses Mal zu hoch und wir gerieten mit 1:3 in Rückstand, was dann auch den Endstand bedeutete. Erneut haben wir uns achtbar aus der Affäre gezogen und konnten über weite Strecken dagegen halten. Nach wie vor dürfen wir die Geduld mit unserer jungen Mannschaft nicht verlieren und die verletzungs- bzw. krankheitsbedingten Ausfälle sind nicht zu kompensieren.