Spielberichte

14.11.17:
Einsätze ab 1984
Tore ab 1983
04.11.2017
Am Samstag, den 04.11.2017 trat unsere AH zum letzten Spiel in diesem Jahr an. Gegner war die deutlich jüngere Mannschaft des SV Rohrbach und so kam es zu einer doch klaren 1:5 Niederlage.Der SV Rohrbach spielte in der 1. Halbzeit wesentlich effektiver, nutzte die sich bietenden Torchancen gnadenlos aus und so ging man mit einem 0:4 Rückstand in die Halbzeit.Nach der Pause kam unsere AH deutlich besser ins Spiel, ohne allerdings den Anschlusstreffer erzielen zu können. Aus einer mehr als eindeutigen Abseitsposition (gleich drei Spieler mindestens fünf Meter (!)), fiel dann sogar noch das 0:5. Unsere Mannen steckten aber nicht auf, versuchten alles und letztlich gelang Markus mit einem fulminanten Weitschuß kurz vor Ende doch noch der Ehrentreffer zum 1:5 Endstand. Alles in allem geht  der Sieg für Rohrbach in Ordnung, auch wenn er vielleicht aufgrund der zweiten Halbzeit etwas zu hoch ausfiel.Die Bilanz der AH für das Spieljahr 2017 kann sich trotzdem sehen lassen: 13 Siege, 5 Niederlagen und ein Unentschieden.

Die AH bedankt sich bei allen Spielern, Fans und Funktionären für die Unterstützung in der abgelaufenen Runde und wünscht schon jetzt schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2018.

 

Heute haben gespielt:

Tor:                       Angel

Abwehr:              Dirk, Jörg F., Armin, Torsten, Willi D.

Mittelfeld:          Markus, Willi H., Frank H., Itze, Sascha

Angriff:                Martin, Karsten

 

28.10.2017

Nach zwei Niederlagen hintereinander, gab es nun am gestrigen Samstag wieder einen Sieg für unsere AH. Im vorletzten Spiel der Saison konnte der Gast vom VfB Waldmohr souverän mit 7:2 bezwungen werden.Gleich die erste Torchance führte zum 1:0 durch Karsten; er war von Özcan vor dem Tor schön angespielt worden und musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Wenig später erhöhte der gleiche Spieler auf 2:0. Nach einem langen Ball von Sascha konnte er den Torwart umkurven und ins leere Tor einnetzen.Als beim ersten richtig vorgetragenen Angriff der Gäste der Stürmer im Strafraum gefoult wurde, gab es einen Elfmeter. Angel war da machtlos und es hieß 2:1. Ein paar Minuten vor der Halbzeit dann das gleiche Bild im Gästestrafraum. Sascha wurde gefoult und Martin verwandelte den fälligen Elfer zum 3:1 Halbzeitstand.Nach Wiederbeginn vollstreckte dann Timo auf Vorlage von Karsten zum 4:1 und das Spiel war gelaufen. Nach einem Abwehrfehler kam Waldmohr zwar nochmal auf 4:2 heran, aber der direkte  Gegenzug führte durch Frank zum 5:2. Als dann wenig später Frank den mitgelaufenen Öczan sah, war es geschehen > dieser konnte ohne Mühe zum 6:2 einschieben.
Den Schlusspunkt setzte dann nochmal Timo. In gekonnter Manier hinterlief er die Abwehr, wurde von Martin super bedient und lies mit einem schönen Lupfer dem Torhüter keine Chance. So konnte der dreizehnte Saisonsieg souverän eingefahren werden.

Am nächsten Samstag kommt mit dem SV Rohrbach nun der letzte Gegner in diesem Jahr. Mit einer ähnlich guten Leistung wie gegen Waldmohr, sollte auch hier ein Sieg möglich sein.

Die Mannschaft würde sich zum Saisonfinale über eine entsprechende Unterstützung der Fans freuen.

 

 

21.10.2017
Zweite Niederlage in Folge für AH Am vergangenen Freitag gab es die zweite, diesmal unglückliche, Niederlage der AH beim Gastspiel in Großsteinhausen. Das Spiel wurde auf unseren Wunsch vom Samstag auf den Freitag verlegt, damit die Spieler bei der 1. Einöder- Boule-Dorfmeisterschaft am Samstagnachmittag teilnehmen konnten.In einem von uns in den ersten 20 Minuten kontrollierten Spiel versäumten wir es, die sich bietenden Torchancen zu verwerten. Karsten scheiterte am Pfosten, Frank, Öczan und Timo am Torwart. Hinzu  kam noch ein nicht gegebener Foulelfmeter an Öczan. Erst danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel und tauchten auch vor unserem Tor auf, ohne jedoch den Ball darin unterzubringen. Entweder ging der Schuss drüber oder Angel hatte seine Finger im Spiel. So ging es dann mit 0:0 in die Halbzeit.In der zweiten Halbzeit nahmen wir gleich wider das Heft in die Hand, ohne Zählbares verbuchen zu können. Dann kam es in unserer Abwehr nach einem Rückpass zum Torwart zu einem „suboptimalen“ Pass von Angel direkt vor die Füße eines Großsteinhausers, der das Geschenk gerne annahm und zum 1:0 verwandelte. So liefen wir einem vermeidbaren Rückstand hinterher. Großsteinhausen zog sich zurück und agierte mit Kontern. Ein solcher brachte dann auch das 2:0. Ein Spieler konnte Dirk entwichen (Grätschen ist in der Pfalz bei der AH nicht erlaubt!) und dessen Pass in den Rücken unserer Abwehr konnte vom nachrückenden Stürmer eingenetzt werden.Wir steckten nicht auf und der mittlerweile eingewechselte Ecki verkürzte aus kurzer Distanz zum 1:2. Die Vorlage kam von Sam, der mit einem Kopfball den gegnerischen Torwart prüfte. Dieser konnte den Ball nur abklatschen lassen und Ecki stand goldrichtig. Sams Kopfballstärke sollte sich später dann nochmal zeigen (!).

Bei einem Konter der Großsteinhauser kurz vor Schluss zeigte dann Sam noch mal seine Flugkopfballqualitäten. Er versuchte 50 cm über der Grasnarbe den Ball per Kopf zu klären und ließ dabei Angel im Tor keine Chance. Unhaltbar schlug das Leder im linken unteren Eck ein. Als Stürmer wurde man da richtig neidig!

So kassierten wir die zweite Niederlage in Folge. Diesmal wirklich unglücklich. Aber hätte, hätte, Fahrradkette….  Es stehen nun noch zwei Heimspiele gegen zwei starke Gegner auf dem Programm. Nächste Woche kommt der VfB Waldmohr und am letzten Spiel vor der Winterpause gibt der SV Rohrbach sein Gastspiel in Einöd.

 

Heute spielten:

Tor: Angel

Abwehr:   Willi D., Torsten, Dirk, Sascha, Armin

Mittelfeld:   Markus,  Öczan, Timo, Detlef, Itze

Angriff: Frank H., Ecki, Karsten

15.10.2017
Siegesserie der AH gerissen
Die seit 12 Spielen andauernde Siegesserie der AH, ist mit einer deftigen Heimniederlage gegen den SV Furpach gerissen.In einer zunächst offenen Partie gingen die Gäste nach zehn Minuten mit 0:1 in Führung. Diese konnte Willi H. bereits zwei Minuten später per Direktabnahme egalisieren, voraus gegangen war ein sehr schöner Angriff über Markus, Öczan und Karsten. Die Furpacher waren aber immer wieder mit langen Bällen gefährlich und daraus resultierten dann auch die Treffer zum 1:2 und 1:3. Leider konnten gute Chancen unsererseits nicht genutzt werden bzw. machte der gut aufgelegte gegnerische Torwart zunichte und so ging man mit 1:3 in die Pause.Bereits mit dem ersten Angriff in der zweiten Hälfte, konnte Frank, nach einem langen Ball von Markus, zum 2:3 verkürzen. Allerdings war dies mal unsere Abwehr nicht immer im Bilde und dies wurde durch die Gäste aus Furpach gnadenlos ausgenutzt. Durch schöne Konter zog Furpach auf 2:5 davon und damit war die Moral gebrochen und die Partie gelaufen.Dennoch erspielte sich unsere AH noch Chancen, scheiterte aber immer wieder am glänzend aufgelegten gegnerischen Torwart. Wie schon zuvor wurde unsere Abwehr noch einmal ausgekontert und Furpach erhöhte auf 2:6, was dann auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.Irgendwann musste die Serie ja mal reißen, mit 2:6 sicherlich zu hoch, aber der Gegner war beim Nutzen seiner Torchancen wesentlich effektiver als unsere AH. In einem sehr fairen Spiel, der Schiedsrichter hatte mit der Leitung keinerlei Probleme, ging letztendlich der Sieg der Furpacher in Ordnung.
 Heute spielten:Tor: Angel

Abwehr:  Jörg F., Willi D., Torsten, Dirk

Mittelfeld: Willi H.,  Markus,  Öczan, Timo

Angriff: Frank H., Ecki, Karsten


 

Das Dutzend ist voll – AH siegt im zwölften Spiel in Folge
Unsere AH bleibt auch im zwölften Spiel hintereinander siegreich.  Beim ASV Kleinottweiler gab es gestern einen 5:3 Sieg. Trotz zweimaligem Rückstand drehte das Team die Partie zum letztlich verdienten Sieg.Der Gastgeber ging nach fünf Minuten in Führung. Leider verletzte sich dabei Jörg F., sodass wir schon gleich zu Beginn wechseln und umstellen mussten. Wir kamen dann aber langsam  besser ins Spiel und konnten auch eine von mehreren Chancen durch Jörg R. (Schwede)  nach herrlichem Zusammenspiel mit Frank E. (Itze) zum Ausgleich nutzen. Mit einem Schlenzer ins Dreieck  ließ er dem Torhüter keine Chance. Als wir auf die Führung drängten, konterte der Gegner uns nach einem Ballverlust im Mittelfeld aus und konnte zum 2:1 einschieben. So ging es auch in die Pause.Direkt nach Wideranpfiff gab es eine Ecke für  uns. Itze fand bei Willi H. einen Abnehmer und der glich per Kopf zum 2:2 aus. Damit haben wir den Gastgeber überrascht und kurz danach wurde Frank H. auf die Reise geschickt der zum 3:2 in die kurze Ecke unhaltbar vollstreckte. Als Karsten dann nach Zuspiel von Itze zum 4:2 einschob war das Spiel scheinbar entschieden. Der Gegner hatte zwar noch Möglichkeiten, aber Angel hielt mit allen Körperteilen (!), was zu halten war.Zehn Minuten vor dem Ende erlief dann Öczan einen Befreiungsschlag von Willi D. und erhöhte noch auf 5:2. Kleinottweiler gelang noch einmal der Anschlusstreffer zum 5:3, dabei blieb es aber auch. Dies war ein, vor allem aufgrund der sehr starken zweiten Halbzeit der kompletten Mannschaft, ein verdienter Auswärtssieg. Am nächsten Wochenende kommt der FC Bierbach zum Derby nach Einöd. Vielleicht schaffen es ja wieder so viele Fans wie an der Kerb, die AH anzufeuern. Wäre super.Heute waren für den Sieg verantwortlich:Tor: AngelAbwehr:  Jörg F., Willi D., Torsten, Willi H.Mittelfeld: Frank, Markus,  Öczan, Jörg R.Angriff: Frank E., Karsten, Ecki

AH-Serie hält auch an der Enedder KerbAm Kerwespiel konnte gegen den traditionellen Gegner TSC Zweibrücken der elfte Sieg in Folge eingefahren werden. Beide Teams gingen optimistisch in die Partie, die mit dem 1:0 nach zwei Minuten direkt Fahrt aufnahm. Willi H. traf nach schönem Pass von Martin. Kurz danach ein Freistoß von Markus, den der Torwart nicht festhalten konnte und Karsten war mit dem Kopf zum 2:0 zur Stelle.Der TSC kam dann besser ins Spiel und erzielte nach einer Unordnung in unserer Abwehr den Anschlusstreffer zum 2:1. Dies schockte uns aber nicht und Willi H. erhöhte per Direktabnahme nach einer Flanke von Alex auf 3:1. So ging es auch in die Pause.Kurz nach Wiederbeginn wurde Willi H. auf der rechten Seite auf die Reise geschickt. Die gut getimte Flanke fand mit Karsten einen dankbaren Abnehmer und der erzielte wiederum mit dem Kopf das 4:1. Kurz danach erhöhte Alex mit einem fulminaten 25-Meter-Kracher  auf  5:1. Damit war die Partei endgültig entschieden.  Der TSC konnte dann zwar nochmals auf 5:2 verkürzen, aber  kurz vor dem Ende konnte Karsten einen Fehlpass des Gästetorwartes erlaufen  und unbedrängt zum 6:2 Endstand einschieben.Alles in allem ein verdienter Kerwesieg. Die Serie von nunmehr 11 Spielen in Folge hält und die Kerb kann gefeiert werden. Bemerkenswert auch, dass viele aktive Spieler der 1. und 2. Mannschaft den Weg auf den Sportplatz fanden, um das AH-Team anzufeuern. Danke dafür Jungs! Heute waren für den Sieg verantwortlich:Tor: AngelAbwehr: Sascha, Jörg, Willi H., Torsten, HaraldMittelfeld: Frank, Markus, Timo, Öczan, AlexAngriff: Martin, Karsten, Ecki
Seit dem 25. März spielt unsere AH wieder auf dem Platz und hat bis dato eine beeindruckende Serie hingelegt. Von den bis heute ausgetragenen 13 Spielen wurden lediglich 2 verloren, eines endete unentschieden.Die letzten 10 Partien wurden allesamt gewonnen, das Torverhältnis mit 41 : 17 ist ebenso beeindruckend. Leider werden bei diesen Freundschaftsspielen keine Tabellen erstellt, aber mit dieser Bilanz würde sich die AH ganz oben „sonnen“.In den nächsten Wochen stehen nun noch 6 Partien aus, die alle zu Hause ausgetragen werden. Am Kerbesamstag kommt es nun wieder zum Großkampf mit dem alten Rivalen TSC Zweibrücken. Das Vorspiel konnte man in Zweibrücken schon mit 3 : 1 gewinnen, bleibt zu hoffen, dass die Serie nun nicht ausgerechnet am Kerbesamstag reißt.Die AH würde sich auch über mehr Zuschauerinteresse freuen und da könnte man doch am Kerbesamstag mal den ersten Schritt tun und dann im Anschluß im Sportheim noch auf ein Bierchen herein schauen.
AH siegt knapp in Contwig / 10. Sieg in Folge
Beim Gastspiel unserer AH in Contwig gegen die SG Contwig / Niederauerbach konnte mit einem 4:3 der 10. Sieg in Folge eingefahren werden. Das Spiel verlief ausgeglichen und konnte am Ende aufgrund der größeren kämpferischen Leistung unsererseits knapp, aber verdient, gewonnen werden.Durch eine Unachtsamkeit gerieten wir schnell mit 0:1 in Rückstand, die aber postwendend, nach einem langen Einwurf von Timo, durch Karsten egalisiert wurde. Kurz darauf traf der gleiche Spieler nach schöner Hereingabe von Frank zur 2:1 Führung. Allerdings versäumten wir es in der Zeit darauf entsprechend nachzulegen.Und dann kam der Geistesblitz von Jörg. Nach einem Schuss  der Contwiger in die Mitte, versuchte der  zu klären (???) und vollendete dabei mit einem herrlichen Spannschlag unhaltbar für Angel unter die Latte. Marke Tor des Monats, aber auf der falschen Seite….. Davon geschockt (!)  fingen wir uns sogar noch vor der Pause das 2:3 ein. So wurden dann auch die Seiten gewechselt.In der zweiten Halbzeit machten wir dann wieder mehr Druck und wollten mit allen Mitteln das Spiel herumreißen.  Dies gelang dann auch, obwohl die SG Contwig / Niederauerbach immer wieder gefährlich durchs Mittelfeld spielte. Nach einem klasse Ball von Detlef auf Timo, legte der auf Willi H. ab und der Ball zappelte unhaltbar zum 3:3 im Netz. Ein paar Minuten später traf dann Markus nach einer Ecke von Jörg zum letztlich verdienten 4:3 Sieg auf der Contwiger Kerb. Es spielten: Tor: AngelAbwehr: Jörg, Willi D., Torsten, Harald, DirkMittelfeld: Timo, Willi H., Detlef, MarkusAngriff: Frank, Ecki, Karsten
AH auch in Wemmetsweiler nicht zu bremsen / 9. Sieg in Folge: Unsere AH konnte am 02. September beim Auswärtsspiel bei der SG Hüttigweiler/Wemmetsweiler den 9. Sieg in Folge verbuchen > am Ende hieß es 4:1 für Einöd.Wir übernahmen zwar das Spiel, vergaben aber leider in der ersten Halbzeit reihenweise hochkarätige Chancen. So ließen Frank, Öczan, Markus und Karsten gleich mehrere 100 %ige liegen. Dies wäre fast nach hinten losgegangen, als die Gastgeber mit einem Pfostentreffer aufwarteten.Kurz vor der Halbzeit mussten die Gastgeber verletzungsbedingt mit einem Mann weniger auskommen. Diese Überzahl konnte dann endlich durch Öczan zum 1:0 für uns in Treffer umgemünzt werden.In der zweiten Halbzeit dann ein ähnliches Bild. Das Spiel ging in Richtung Hüttigweiler Tor, aber die Treffer wollten zunächst nicht fallen. Wir hatten über das Mittelfeld das Spiel im Griff, aber der Gegner kam auch immer wieder durch lange Bälle und seine beiden schnellen Stürmer zu gefährlichen Gegenangriffen, die aber spätestens in unserer Abwehr oder bei unserem Torwart Angel verpufften.Als Markus dann nach schöner Vorarbeit von Armin zum 2:0 einschob, war eigentlich schon die Vorentscheidung gefallen. Karsten erhöhte kurz darauf per Kopf nach scharfer Hereingabe von Frank auf 3:0 und Öczan mit seinem zweiten Treffer auf 4:0.In der letzten Spielminute schaffte Hüttigweiler den verdienten Ehrentreffer. Nach einer schönen Einzelleistung war der heute gut aufgelegte Angel bei einem satten Schuss aus spitzem Winkel an den Innenpfosten Chancenlos. Alles in allem ein verdienter Sieg auf dem neuen Kunstrasen in Wemmetsweiler. Auch wenn ungewöhnlich viele Chancen, teilweise leichtfertig, vergeben wurden oder vom guten Torhüter vereitelt wurden. Es spielten heute:Tor: AngelAbwehr: Torsten, Willi D., Amin, Jörg, DirkMittelfeld: Öczan, Frank, Markus, TimoAngriff:  Martin, Karsten, Ecki
 8. Sieg in Folge für die AH:
Am 26. August feierte unsere AH ihren 8. Sieg in Folge. Die SG Ixheim / Althornbach konnte auf dem heimischen Kunstrasen mit 2:1 geschlagen werden. Damit ist die Revanche für die 1:2 Niederlage im Hinspiel geglückt.Bereits in den ersten 20 Minuten hätten wir eigentlich schon mit drei Toren führen können, bevor der Gast seinen ersten Torschuss abgab. Aber „hätte, hätte, Fahrradkette“!! Gute Chancen wurden liegen gelassen und so ging es am Ende glücklich 0:0 in die Pause, da Ixheim kurz vorm Halbzeitpfiff innerhalb von drei Sekunden zwei Lattentreffer hatte.In der zweiten Halbzeit lief es dann besser. Nach einer Ecke von Detlef köpfte unser AH-Perspektivspieler Willi H. unhaltbar zum 1:0 ein. Wir waren am Drücker, aber oftmals kam der letzte entscheidende Ball nicht oder der Schiedsrichter hatte ein Abseits gesehen (warum auch immer bei einem Tor von Karsten?).Ixheim drängte auf den Ausgleich. Ein Konter brachte dann die Vorentscheidung. Markus setzte sich auf der rechten Seite durch, legte den Ball flach an Freund und Feind nach innen und Karsten brauchte am zweiten Pfosten nur noch zum 2:0 einzuschieben.Aufregung gab es dann nur noch einmal kurz vor Schluss, als ein Gästestürmer offenbar durch die Erdanziehung zu Boden ging und der Schiedsrichter auf Elfmeter entschied. Angel wählte die falsche Ecke und Ixheim kam somit zum Anschlusstreffer. Zu mehr reichte es aber nicht mehr. Der achte Sieg in Folge war damit eingefahren. Es spielten heute:Tor: AngelAbwehr: Torsten, Willi H.,  Willi D., Sascha, JörgMittelfeld: Öczan, Martin, Detlef, Markus, ArminAngriff: Frank, Karsten

 

AH siegt in erstem Spiel auf neuem Platz

Alte Herren

 

Um ein Haar wäre das erste Spiel der AH am 12.08. auf dem neuen Kunstrasen ausgefallen.

Der eigentlich geplante Gegner aus Blieskastel hatte abgesagt, doch mit dem SV Bexbach war schnell ein Ersatz gefunden. Aufgrund der andauernden Ferien und verletzungsbedingt konnten beide Mannschaften dann nur mit zehn Mann auflaufen.

Wir kamen gut ins Spiel und hatten auch die erste Torchance mit einem Kopfballpfostentreffer durch Karsten.  Kurz danach traf dann Öczan nach einer schönen Einzelleistung ins kurze Eck zum 1:0. Im Anschluß parierte Angel klasse mit dem Fuß und verhinderte den Ausgleich. Karsten war es dann vorbehalten, nach herrlichen Pass von Steffen durch die Bexbacher Abwehr, auf 2 : 0 zu erhöhen.

Verletzungsbedingt musste dann Öczan vom Platz, dennoch ging es mit der 2:0 Führung in die Pause.

Nach dem Wiederanpfiff machten die Gäste mehr Druck und die Unterzahl von 9:10 machte sich bei uns bemerkbar. Bexbach glich innerhalb von 10 Minuten zum 2:2 aus, was zu diesem Zeitpunkt auch gerecht war. Öczan biss dann aber noch einmal auf die Zähne und kam wieder ins Spiel zurück, was sich positiv auf unser Angriffsspiel auswirkte.

Es dauerte dann aber dennoch bis zwei Minuten vor Schluß: Özcan erlief sich einen Steilpass, legte geschickt auf den am Elfmeterpunkt lauernden Karsten zurück und dieser schloss mit einem platzierten Flachschuss unhaltbar zum 3:2 Sieg ab.

Ein Sieg, der vor dem Spiel so nicht erwartet wurde.

 

Mannschaftsaufstellung:

Tor: Angel

Abwehr: Torsten, Willi, Armin, Ecki

Mittelfeld: Öczan, Martin, Steffen

Angriff: Kelly, Karsten