Spielberichte

20.11.17:

Unsere 1. Mannschaft hatte ebenfalls wenig Mühe mit dem Tabellenletzten Rentrisch und siegte deutlich mit 7:0. Das Spiel war bereits nach 37 Minuten entschieden, zu diesem Zeitpunkt führte unsere Mannschaft schon mit 5:0. In der zweiten Halbzeit wurde die „Schlagzahl“ deutlich verringert, das Spiel plätscherte so dahin und es vielen lediglich noch 2 Tore zum nun schon 11 Saisonsieg. Als Torschützen zeichneten sich die „gefürchteten Drei“ Benjamin Bresch (3), Marius Neu (2) und Almir Delic (1) aus. Der Gast steuerte kurz vor Schluß noch ein Eigentor bei.

Am nächsten Sonntag ist Totensonntag und wegen der Bestimmungen des Feiertagsgesetzes ein spielfreier Tag.

Der nächste und zugleich letzte Spieltag für dieses Jahr findet am Samstag, den 02.12.17 in Einöd statt, der Gegner unserer Mannschaften ist die SVG Bebelsheim-Wittersheim. Wegen unserer Weihnachtsfeier wurden die Spiele auf Samstag vorgezogen, die 2. beginnt um 15.00 Uhr, das Spiel der 1. Mannschaft findet um 16.45 Uhr statt.

05.11.2011:

In der Landesliga Ost kann sich die SpVgg Einöd-Ingweiler durch einen 10:0-Heimerfolg gegen den SV Genclerbirligi Homburg auf Rang zwei der Tabelle schieben. 

In der ersten Halbzeit war unsere Mannschaft zwar spielbestimmend, doch die Kombinationen liefen nicht wie sonst, dennoch gingen wir durch ein Tor von Marius Neu mit 1:0 in die Pause. Hier scheint dann unser Trainer Almir Delic die richtigen Worte gefunden zu haben und nach Wiederbeginn spielte sich unsere Mannschaft in einen wahren Torrausch und fertigte den Gast aus Homburg zweistellig ab. Unsere „Tormaschinen“ Almir Delic (4), Benjamin Bresch (4) und Marius Neu (2) waren nicht zu stoppen und bei konsequenter Ausnutzung aller Torchancen, hätte das Ergebnis auch noch höher ausfallen können.

Genclerbirligi Homburg hatte an diesem Tag nichts entgegenzusetzen und musste deprimiert die Heimreise antreten.

Das Spiel des Tabellenführers Hellas Bildstock gegen den SV St. Ingbert wurde beim Stande von 5:1 für Bildstock durch den Schiedsrichter abgebrochen. Grund waren tätliche Angriffe seitens eines Spielers aus St. Ingbert gegenüber Zuschauern des SV Hellas Bildstock.

Über die Wertung des Spiels wird jetzt die Spruchkammer des SFV befinden.

 

 

29.10.2017:

In der Landesliga Ost zieht der SV Hellas Bildstock weiter an der Spitze seine Kreise, dahinter wird es aber immer enger: Der SV Kirrberg patzte in Rentrisch, die Verfolger aus Einöd, Blieskastel-Lautzkirchen und Beeden reiben sich die Hände.

In einem spannenden und abwechslungsreichen Spiel, setzte sich gestern unsere 1. Mannschaft mit einem knappen 1:0 Sieg in Schwarzenbach durch. Bei bestem Herbstwetter und vor großer Zuschauerkulisse war unsere Mannschaft die treibende Kraft in diesem intensiven und umkämpften Spiel. Nur Dank des Schwarzenbacher Torhüters, der einige Male glänzend parierte, blieb es bis zum Schluß spannend.

Selbst in Unterzahl (1x rot u. 1x gelb/rote Karte für Schwarzenbach) war es kein einfaches Spiel und wurde erst kurz vor Schluß durch einen schulmäßigen Konter durch Benjamin Bresch entschieden.

Das Spiel stand unter der souveränen Leitung des Herrn Distler, der niemals den Überblick verlor und dem eine einwandfreie Leistung attestiert werden kann.

 

15.10.17:

Im Eiskunstlauf werden heutzutage Toeloop, Salchow, Lutz, Flip und Rittberger vierfach gesprungen. In Einöd kam am Sonntag nun der fünffache Delic dazu.

Doch der Reihe nach: Einöd hat sich nach zwei Niederlagen mit einem beeindruckenden Sieg gegen Gersheim in die Verfolgergruppe der Landesliga Ost zurück gemeldet. Überragender Akteur und Mann des Tages war der fünffache Torschütze Almir Delic, dem zudem in der 1. Halbzeit ein lupenreiner Hattrick gelang und Gersheim im Alleingang abschoss.

 

Gersheim hatte lediglich eine Chance, die durch unseren Torwart Andreas Sonntag mit einer Superparade vereitelt wurde. Der Anschlusstreffer für Gersheim zum 2:1 war durch einen unnötig verursachten Elfmeter zu Stande gekommen. Die auswärts noch unbesiegten Gersheimer fanden nie zu ihrem Spiel und enttäuschten auf ganzer Linie.

 

                   
                   
                   
                   
                   
                   
                   
                   
                   
                   
                   
                   
                   
                   
                   
               

 08.10.17:

In einem intensiven und kämpferisch geführten Spiel hatten wir in der 1. Halbzeit ein Übergewicht erspielen können und führten zu Recht durch Tore von Benjamin Bresch und Marius Neu mit 2:0. Allerdings besteht so ein Spiel halt auch aus 2 Halbzeiten und in diesen zweiten 45 Minuten war unsere Mannschaft nicht wieder zu erkennen. Der Spielfluss war dahin, Abspielfehler schlichen sich ein, unnötige Fouls, die dann auch zu Elfmetern und zu einer gelb/roten Karte führten, gesellten sich hinzu. Zwar konnte uns Andreas Sonntag mit einem gehaltenen Elfmeter noch im Spiel halten, doch mit zunehmender Spieldauer wurde der Druck der Kirrberger größer und diese gingen dann auch zu Recht als Sieger vom Platz und konnten ihre Kerb feiern.

Mit nunmehr 18 Punkten rangieren wir weiterhin auf dem 4. Tabellenplatz. Rückblick: In der letzten Saison hatte wir zum gleichen Zeitpunkt lediglich 6 Punkte auf dem Konto.

In den nächsten drei Spielen bekommen wir es mit Mannschaft zu tun, die hinter uns in der Tabelle rangieren. Sollte es der jungen Mannschaft gelingen, zwei gleich starke Halbzeiten anzubieten, wird sie hier noch fleißig Punkte sammeln können.

 

SpVgg Einöd-Ingweiler
     
SV Hellas Bildstock


 
1:3
(0:0)
Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: Ulli Ackermann (SV Hellas Bildstock / 88.), Almir Delic (SpVgg Einöd-Ingweiler / 90.); Gelb-Rot: –
Tore:
 

1:0 Neu, Marius (52.)
1:1 Zimmer, Manuel (72.)
1:2 Dede, Onur (76./FE)
1:3 Schweitzer, Lukas (79.)
 

Am 9. Spieltag kam es in der Landesliga Ost zum Topspiel zwischen dem SV Hellas Bildstock und unserer SVE. Beide Mannschaften hatten bis dato noch kein Spiel verloren und die Vorzeichen ließen den Schluß auf ein gutes Spiel zu.

Auf beiden Seiten entwickelte sich ein gutes und temporeiches Spiel, wobei die Abwehrreihen viel zu tun hatten. Einöd konnte sich ein leichtes Übergewicht erspielen, Tore blieben allerdings im ersten Abschnitt aus. Anfang der zweiten Halbzeit konnte Goalgetter Marius Neu auf tolle Vorarbeit von Lars Pirmann zum 1:0 vollstrecken. Weitere Möglichkeiten den Vorsprung auszubauen, lies unsere Mannschaft aus und so kam es wie es kommen musste. Nach dem Ausgleichstreffer von Bildstock riss der Faden in unserem Spiel und es schlichen sich immer mehr Fehler ein, die Bildstock gnadenlos ausnutzte und binnen 7 Minuten das Spiel drehte und letztendlich verdient mit 1:3 als Sieger vom Platz ging.

Ein Wermutstropfen ist allerdings auch die rote Karte für unseren Trainer Almir Delic, der dadurch in den nächsten Partien das Spiel wohl von außen verfolgen muß.

Kämpferische Leistung mit einem Punkt belohnt:

Anscheinend waren einige Spieler mit den Gedanken noch nicht auf dem Platz und dies nutzte Blickweiler eiskalt aus. Bereits nach 18. Minuten lag man hoffnungslos mit 0 : 3 im Hintertreffen, Besserung schien nicht in Sicht. Doch dann besann sich die Mannschaft auf ihre Stärken und drehte das Spiel noch bis zum Pausenpfiff in ein 3 : 3. Als dann Marius Neu seinen zweiten Treffer versenkt hatte, glaubten viele, dass eine Vorentscheidung gefallen war. Doch Blickweiler blieb gefährlich und konnte schließlich durch einen FE ausgleichen. Aufgrund der starken kämpferischen Leistung unserer Mannschaft ein verdienter Punktgewinn.

 

SpVgg Einöd-Ingweiler
     
SG Blickweiler-Breitfurt


 
4:4
(3:3)
Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: –
Tore:
 

0:1 Motsch, Lukas (2.)
0:2 Motsch, Lukas (3.)
0:3 Thielen, Christian (18.)
1:3 Bresch, Benjamin (25.)
2:3 Schuler, Felix (40.)
3:3 Neu, Marius (44.)
4:3 Neu, Marius (57.)
4:4 Meyer, Patrick (82./FE)
 

 

LL: 10:0 – Einöd außer Rand und Band!

  Die Teams der Landesliga Ost gingen bereits zum dritten Mal auf die Jagd nach Punkten und Toren und die Fans wurden auch in dieser Woche nicht enttäuscht: Speziell Einöd-Ingweiler und Hellas Bildstock zeigten sich in Torlaune…

Die Landesliga Ost kommt langsam aber sicher ins Rollen: Spieltag Nummer drei stand auf dem Terminkalender und die Partien ließen die Fans ein ums andere Mal staunend zurück, so wie in Einöd-Ingweiler wo die Heimelf den SV St. Ingbert mit 10:0 vom Platz schoss.

 

SpVgg Einöd-Ingweiler
     
SV St. Ingbert


 
10:0
(4:0)
Hinspiel:
-:-


 
Karten:
Rot: -; Gelb-Rot: Andreas Rau (SV St. Ingbert / 60.)
Tore:
 

1:0 Weiß, Daniel (20.)
2:0 Neu, Marius (38.)
3:0 Bresch, Benjamin (42.)
4:0 Bresch, Benjamin (44.)
5:0 Reitnauer, Marc-Oliver (48.)
6:0 Bresch, Benjamin (55.)
7:0 Neu, Marius (58.)
8:0 Neu, Marius (61.)
9:0 Neu, Marius (81.)
10:0 Neu, Marius (85.)