Spieler sammeln Geld für den Verein

In guten wie in schlechten Zeiten

 

 

So oder so ähnlich lauten Ehegelöbnisse, die täglich mehrfach gesprochen werden, überall auf der Welt und sie erscheinen logisch. Wer sich „liebt“ hält zusammen, was immer auch kommt. Was aber passiert, wenn die schlechten Zeiten wirklich eintreten?

Momentan befinden wir uns als Verein in solchen „schlechten“ Zeiten. Aufgrund der behördlichen Schließungen der Sportanlagen und Sportheime brachen über Nacht fest eingeplante Gelder weg. Keine Eintrittsgelder bei lukrativen Heimspielen, keine Sportheimpacht, kein Rostwurstverkauf, keine Jugendturniere, alles auf Null gesetzt. Wie für jeden anderen Haushalt auch, bleiben die monatlichen Fixkosten bestehen und natürlich müssen auch wir weiterhin das Darlehen für den Kunstrasenplatz bedienen. Die Zeichen für eine Weiterführung der Spielrunde bei Jugend und Aktiven stehen nicht gut, vieles deutet auf Abbruch, vielleicht auch auf Verlängerung der Saison hin. Falls verlängert werden sollte, dann wird es frühestens im September mit dem Spielbetrieb weitergehen.

Eine nun beispiellose Aktion unserer aktiven Fußballer hat uns als Verein aufhorchen lassen. Die Spieler haben wegen der fehlenden Einnahmen Geld für den Verein gesammelt und eine stattliche Summe auf das Vereinskonto überwiesen. Eine starke Leistung der Jungs und es zeigt sich erneut, dass wir als Verein zusammenstehen, in guten wie in schlechten Zeiten.

Herzlichen Dank an die Initiatoren und an alle Spieler!!!