Alles hat ein Ende…. Auch die Siegesserie unserer AH. Nach drei Jahren gab es am vergangenen Samstag die erste Niederlage nach 11 Siegen in Folge. Am Ende stand ein 1:4 gegen eine starke SG VB Zweibrücken / TuS Rimschweiler. Aber der Reihe nach:

Die Gäste waren mit einer Mannschaft angereist, die im Altersdurchschnitt über acht Jahre jünger war als unser Team. Wir wussten schon vorm Spiel, dass dies heute ein dickes Brett werden würde. Zunächst übernahmen die Gäste auch das Heft auf dem Platz in die Hand. Sie hatten mehr Ballbesitz, allerdings konnten wir uns immer wieder mit schnellen Kontern befreien. Bei einem Schuss von Armin an die Latte hatten wir sogar einmal richtig Pech. Auf der anderen Seite rettete das ein oder andere Mal Torwart Teiszi das 0:0. Die spielerische Überlegenheit konnten die Gäste nicht in Kapital umschlagen. Und kam es dann wie es so oft kommt. Mit einem klugen Pass setzte Öczan den gestarteten Frank in Szene, der den Ball am herauseilenden Torwart zum 1:0 vorbei ins rechte Eck schob. Dies war kurz vor dem Pausenpfiff und damit auch der Halbzeitstand.

Nach der Pause bauten die Gäste noch mehr Druck auf. Sie erspielten sich immer mehr Möglichkeiten. Aber auch von uns ging jetzt deutlich mehr Gefahr aus. Das Spiel nahm zusehends an Fahrt auf und bewegte sich auf einem wirklich hohen AH Niveau. Aber nun waren die Gäste am Zug. Dem 1:1 in der 50. Minute folgte kurz danach das 1:2. Öczan hatte danach mit einem Kopfball nochmal die Chance zum 2:2, aber der gegnerische Torwart hatte etwas dagegen. Kurz vor Ende konnten die Zweibrücker auch noch auf 1:3 und 1:4 erhöhen. Am Ende siegte dann die jüngere Mannschaft, sicherlich auch nicht unverdient. Aber damit können wir leben. Am nächsten Wochenende können wir diese Scharte schon wieder auswetzen. Dann ist nämlich die AH des SV Altheim zu Gast auf dem Einöder Kunstrasen.

Heute waren im Einsatz:

Cristian Teisz (TW), Willi Döll, Eckhard Kiefer, Dirk Wörner, Markus Dilg, Karsten Reitnauer,  Frank Hennes, Öczan Arslan, Detlef Vasen, Torsten Friedrich, Matthias Roth, Stefan Lintz, Felix Roth und Armin Forsch (mit seinem 200. Spiel für die AH ! Glückwunsch !)

#

Comments are closed

Entdecke mehr von SpVgg. Einöd-Ingweiler

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen