Unter der Rubrik “ Neues aus dem Ortsrat“ werden wir künftig Infos aus dem Ortsrat zu Aktivitäten in unseren Ortsteilen mitteilen, die wir aus Presseberichten entnommen haben oder direkt vom Ortsrat erhalten.

Ortsdurchfahrt: Es tut sich nichts

Einöder Hauptstraße soll sicherer werden – Thema seit über 10 Jahren präsent

Quelle: Rheinpfalz/Regina Wilhelm

Die Hauptstraße soll sicherer werden – hauptsächlich für Fußgänger. Außerdem sollen Parkbuchten eingerichtet werden. In diesen Dingen ist aber weiterhin Geduld gefragt, berichtet Ortsvorsteher Dr. Karl Schuberth. Und das, obwohl Einöd das Thema seit über 10 auf der Agenda hat.

Zwar liegt seitens des Landes die Zusage vor, dass die Situation in der Hauptstraße verbessert werden kann. Doch jetzt ist die Stadtverwaltung am Zug. Die sieht sich aber wegen Personalmangels oder Unterbesetzung der zuständigen Abteilung derzeit nicht in der Lage, ein Planungsbüro zu suchen und mit der Konzeptionierung zu beauftragen.

„ Wir beschäftigen uns schon seit etwas 10 oder 15 Jahren mit der Hauptstraße“ sagt Schuberth. Vorgesehen ist, die Straße für Fußgänger verkehrssicherer zu machen. Außerdem sollen Parkbuchten eingerichtet werden. Generell soll – auch mit Bäumen –  das Ortsbild verbessert werden. Er gebe dafür sogar schon eine Planungsskizze von der Stadt und seit vier Jahren sei Geld im Haushalt eingestellt.

„ Aber weitergekommen sind wir bislang nicht „ stellt Schubert fest. Nun also hängt die Angelegenheit an der Stadtverwaltung. Ich werde nicht aufhören, nachzufragen, betont der Ortsvorsteher – auf Rheinpfalz-Nachfrage. Irgendwann werden wir hoffentlich unser Ziel erreichen.

Dies klingt vielversprechend, aber unter Bezug auf die Zusagen zur B423-Umgehung ersparen wir uns eine Kommentierung ( Anmerkung der Red.).

#

Comments are closed

Entdecke mehr von SpVgg. Einöd-Ingweiler

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen