Zum zweiten mal in einer Woche war früh Aufstehen angesagt. Die Woche vorher mussten wir morgens viertel vor Zehn an der Kaiserlinde gegen die E2 der SV Elversberg antreten und hatten  trotz einer 2:7 Niederlage ein ganz passables Spiel abgeliefert.

Am diesem Wochenende stand ab 10:30 Uhr die Kreismeisterschaften bei der DJK St. Ingbert an, für die sich die 8 besten Teams im Ostsaarkreis qualifiziert hatten.

Zwei Gruppen zu je vier Mannschaften spielten die Halbfinals aus und wie es der Zufall will, war unser erster Gegner die E2 aus Elversberg. Beton wurde angerührt und der Strafraum um unseren Keeper Lionel mit allen Kräften verteidigt. Dennoch blieb der ein oder andere Durchbruch der „ELV“ nicht aus und Elversberg ging mit 1:0 in Führung. Unbeeindruckt setzten unsere Jung-Kicker ihre Taktik fort und glichen kurz darauf zum 1:1 aus. Kurz vor Schluss setzte sich Yousef Alboraki durch um mit seinem zweiten Treffer, den 2:1 – Sieg perfekt zu machen und die ersten drei Punkte einzufahren.

Auf Wolke „7“ durch den Auftaktsieg wartete nun die 1. Mannschaft des FC 08 Homburg.

Ein sehr ausgeglichenes Spiel wurde von Abwehrchef Linus Selmigkeit entschieden, der den zu weit aus dem Tor enteilten FC-Torwart mit einem platzierten Fernschuss überraschte. Das Halbfinale war mit 6 Punkten aus zwei Spielen bereits erreicht – wer hatte damit gerechnet ? 

In der letzten Gruppenpartie ging es noch gegen die Viktoria aus St. Ingbert. Die Jungs aus dem Betzental legten gleich Vollgas los und Lionel Bretz konnte uns mit einigen Glanzparaden vor einem Rückstand bewahren. Ebenso konnten unsere Abwehrspieler Sami Shabaan und Luke Hrvasta immer wieder einen Fuß in den Schuss- oder Passweg stellen und haben gefährliche Situationen entschärft. Ein schöner Konter mit einem sehenswerten Heber über den Torhüter von Dominik Jelusic brachte uns 1:0 in Führung, die aber schon zwei Minuten später wieder egalisiert und das Spiel mit einem leistungsgerechten Unentschieden beendet wurde. Wir waren, nur wegen des Torverhältnisses, 2. der Gruppe B. Unglaublich was die Jungs sich da erspielt hatten – Halbfinale gegen die SV Elversberg 1.

Nach bereits 60 absolvierten Spielminuten waren die Jungs sichtlich kaputt und dem Tabellenführer der Kreisliga A musste weiter viel Abwehrarbeit entgegengesetzt werden. Nach vorne versuchte Ben Holz für die ein oder andere Entlastung zu sorgen, der Gegner war in dieser Phase des Turniers aber einfach zu stark und gewann die Begegnung klar mit 3:0.

Spiel um Platz 3 gegen den FC 08 Homburg 2, der Viktoria St. Ingbert in seinem Halbfinale unterlag, stand an.

Das Spiel hatte noch nicht richtig begonnen, gab es auch schon Strafstoß für die Homburger, der auch sicher zum 1:0 verwandelt wurde. Weil die Beine noch nicht schwer genug waren, wechselten die Homburger dann auch noch im Block, was die Aufgabe nicht einfacher machte. Dennoch konnten, mit einem unglaublichen Laufpensum nach fast 100 Spielminuten , Ben Theobald und Karam Tarabelsi über die linke Seite und Dominik Jelusic über die rechte Seite für Entlastung sorgen. Auch Linus Selmigkeit hielt es nicht mehr hinten.

„All in“ für Platz drei war die Devise und es kam wie es an diesem Tag kommen musste, Karam Tarabelsi traf zum 1:1 Ausgleich, was gleichzeitig auch das Endergebnis war. Der Familienblock feierte seine Fußballer, wohl wissend, dass das bevorstehende 7-Meter-Schießen eine Lotterie sein wird. Mit leider einem verschossenen Strafstoß zu viel musste wir das Spiel verloren geben.

Das Ergebnis spielte jedoch im Hinblick auf das nie für möglich gehaltene Endergebnis des Turnier eine untergeordnete Rolle. Als viert beste Mannschaft des Ostsaarkreises haben wir das Turnier abgeschlossen und nur gegen Elversberg 1 verloren. Die Jungs haben sich endlich für die vielen knappen Niederlagen in der bisher nicht ganz einfachen Saison belohnt.

Super Jungs!

Donnerstag bestreiten wir das nächste Saisonspiel in Einöd um 18:00 Uhr gegen Homburg 2 und nur 2 Tage später am Samstag ein Auswärtsspiel in Limbach.

#

Comments are closed

Entdecke mehr von SpVgg. Einöd-Ingweiler

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Continue reading