Die erste komplette Saison nach der Corona-Pause ist beendet. Zum Glück konnte der Spielplan in allen Altersklassen durchgespielt werden. Sicher war sich da vor der Saison keiner. Aber wir haben es alle mit vereinten Kräften hingekriegt. Bevor hier Statistiken und Zahlen bemüht werden, möchte ich hier allen danken, die während der Runde mit ihrem Einsatz dafür gesorgt haben, dass der Laden lief. Ab Saisonbeginn im August mussten sehr viele Regeln und Verordnungen eingehalten werden. Spieler und Zuschauer mussten auf Impfung, Genesung usw. kontrolliert werden. Es mussten Trainingslisten geführt werden und die LUCA-App war in aller Munde. Der organisatorische Aufwand war sehr groß. Und trotzdem haben wir das Kind „SVE“ geschaukelt bekommen. Leider fielen diesen Corona-Regeln die beliebte Weihnachtsfeier und sonstige Veranstaltungen des Vereines zum Opfer. Erst jetzt ist ein gemeinsames Feiern wieder möglich. Daher ein ganz dickes Dankeschön an alle Helfer, Zuschauer, Funktionäre, Spieler, Schiedsrichter, Eltern, Fans etc. etc., dass Ihr mit Eurer Disziplin dafür gesorgt habt, dass der Verein durch diese Zeit gekommen ist!!!

Unsere Jugendabteilung ist trotz der nie dagewesenen Situation stetig gewachsen. Vor allem im G- und-F-Jugendbereich sind die Spielerzahlen enorm in die Höhe geschossen. Die starke Jugendarbeit unseres großen Trainerteams um Jugendleiter Willi Hennes hat sich herumgesprochen. Die D- und E-Jugend konnte sogar je zwei Mannschaften für den Spielbetrieb melden. Die D9 konnte in der Meisterschaft den 4. Platz erreichen und die D7 wurde siebter in der Pflichtfreundschaftsrunde. Die E1 wurde Vizemeister in der Gruppe und die E2 spielte ihre Pflichtfreundschaftsrunde, bei der es am Ende keine Wertung gibt. Ebenso spielten die Mannschaften der F- und G-Jugend ihre samstäglichen Turniere. Dort waren immer jeweils zwei Teams am Start. Je ein Heimturnier gab es hier auch. Höhepunkt der Saison war dann der 1. Pfingstcup in Einöd. Hier traten insgesamt rund 60 Mannschaften in Einöd an. In den Altersklassen von G- bis D-Jugend ging es drei Tage um Medaillen und Pokale. Dies war eine tolle und gelungene Veranstaltung (gesonderter Bericht folgt). Ein weiteres Highlight wird das Feriencamp zusammen mit dem 1. FC Köln vom 25. – 28.07. auf dem Einöder Sportplatz.

Unsere AH hat in diesem Jahr auch wieder mehr Spiele austragen können. Bisher wurde dreimal gespielt und dabei dreimal gewonnen. Die älteren Herren trainieren weiter jeden Mittwoch und die nächsten Spiele sind bereits ausgemacht. Neben dem sportlichen Teil kommt hier natürlich auch die Geselligkeit nicht zu kurz. So fährt die Mannschaft im nächsten Jahr im März vier Tage in die Schweiz zum Winterurlaub.

Unsere Damen spielten wie bereits in den Jahren vorher in der Spielgemeinschaft mit dem SV Ixheim. Die Mädels von Trainer Dr. Jörg Lindemeier konnten in der Bezirksliga Westpfalz den vierten Platz belegen. In elf Spielen erreichten sie 18 Punkte bei einem Torverhältnis von 39:28.  Leider wird Jörg aus persönlichen Gründen sein Traineramt nicht weiterführen. Ein neuer Coach wird noch gesucht. Alles Gute Jörg für die Zukunft und danke für dein Engagement.

Unsere Aktiven konnten mit beiden Mannschaften die Saisonziele erreichen. Die Mannschaft von Trainer Lars Knobloch erreichte in der Landesliga Ost den vierten Tabellenplatz. Nach 30 Spielen standen 59 Punkte auf dem Habenkonto. Das Torverhältnis stand bei 71:47. Nur gegen den verdienten Meister und Aufsteiger SV Furpach wurden beide Spiele verloren. Ansonsten gab es gegen jeden Konkurrenten mindestens einen Sieg. Neben den Ergebnissen ansich war vor allem schön, dass die Langzeitverletzten wie Felix Schuler oder Olli Blank endlich wieder auf dem Platz stehen konnten. Die zweite Mannschaft belegte ebenfalls den vierten Platz in der Kreisliga A Höcherberg. Trotzdem, dass manche Hellseher vor der Saison wegen angeblichen Spielermangels „schwarz“ malten, hat die Mannschaft von Trainer Marko Fremgen ihr Ding durchgezogen. Nach 24 Spielen standen 46 Punkte zu Buche und ein Torverhältnis von 58:38.

Aber nicht nur auf dem Platz brachten die Jungs ihre Leistung. Beim Saisonabschluss nach dem letzten Heimspiel gegen Wiebelskirchen (beide Partien wurden gewonnen) gaben sie nochmal alles. Nach dem Spiel der ersten Mannschaft heizten die Live-Band MAVIN, in der unser Spieler Felix Schuler am Schlagzeug sitzt, und DJ „deejay g“ den Besuchern mächtig ein und es wurde bis tief in die Nacht (oder den frühen Morgen) gemeinsam gefeiert. Das war ein gelungener Saisonabschluss. Die Mannschaft fährt nun noch ein paar Tage in das Mekka der Feiernden „Malle“, bevor Ende Juni dann schon wieder die Vorbereitung auf die neue Saison beginnt. Nach der Saison ist vor der Saison (kostet 3 € ins Phrasenschein).

Auch unsere Schiedsrichter waren wieder auf allen Plätzen der Region im Einsatz. Unsere Unparteiischen vertraten unsere SVE in verschieden Klassen und Ligen. Von der Regionalliga bis zur Kreisliga A, von der A- bis zur E-Jugend sind unsere Frauen und Männer an der Pfeife tätig. Vielen Dank an Euch dafür.

Aber nicht nur die sportlich Aktiven machten in der letzten Spielzeit eine tolle Figur. Auch neben dem Platz wurde viel geleistet. Unser Arbeitsteam 61+ um unseren Vorsitzenden Wolfgang Brünnler hat viele Arbeiten am und um den Platz erledigt. Da wurde gehämmert, geschraubt, geschweißt usw. usw.. Toll, dass diese ehrenamtlichen Helfer eingreifen, wenn sie gebraucht werden. So konnte z.B. das beim Schnee stark beschädigte Zelt wieder aufgebaut werden. Dies ist aber nur ein Teil der geleisteten Arbeiten. Es gab mehrere Arbeitsseinsätze am Sportplatz. Dort waren viele Helfer aus allen Abteilungen vor Ort, um gemeinsam zu „schaffen“.

Ein Dank auch an die vielen Sponsoren des Vereines. Über Sportblättche, Bandenwerbung oder auch Sponsoring von Veranstaltungen, wie das Pfingstturnier der Jugend, das Feriencamp mit dem 1.FC Köln oder auch Trikotspenden und Aufwärmpullis haben sie unseren SVE unterstützt. Dazu kommt auch noch die Anschaffung der neuen Trainings- und Präsentationsanzüge. Dies wäre ohne Crowdfunding und das Engagement von Sponsoren nicht möglich gewesen.

Neu auf dem Einöder Sportplatz ist auch unser Sportheimwirt Arturo. Er übernahm mit seiner Familie im Juli letztes Jahr unser Vereinsheim. Mittlerweile hat er und sein Team sich gut eingelebt. Seine Pizzen und Nudelgerichte sind sehr begehrt, wie man an den Trainings- und Spieltagen sieht. Auch das erste große Turnier an Pfingsten hat seine Mannschaft über die Bühne gebracht.

Hoffen wir alle, dass die nächste Saison auch wieder normal gespielt werden kann. Das Corona-Virus darf uns nicht nochmal einholen. Wenn wir alle im kommenden Herbst dazu beitragen, dann zeigen wir dem Virus die „Rote Karte“.

Noch ein Hinweis an unsere Mitglieder: Im Juli (genauer Termin wird satzungsgemäß noch rechtzeitig bekannt gegeben) findet auch die diesjährige Mitgliederversammlung statt. Die beiden letzten Jahre mussten diese ja aus o.g. Gründen ausfallen. Es sind dabei auch Neuwahlen des Vorstandes. Vor allem sind dort zwei Positionen neu zu besetzen.

Bis demnächst. Wir sehen uns sicher auf dem Sportplatz.

Für den Vorstand

Karsten Reitnauer

#

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: