Zum letzten Spiel vor der Winterpause war am vergangenen Samstag die AH unseres Nachbarn aus Bierbach zu Gast auf dem Einöder Kunstrasen. Nachdem wir vor einigen Wochen an der Bierbacher Kerb in einem denkwürdigen Spiel dort 6:5 gewonnen hatten, kündigte sich ein spannendes Spiel an.

Das Spiel begann ganz nach unserem Geschmack. Bereits nach 10 Minuten konnten wir mit 1:0 in Führung gehen. Der Torwart der Gäste unterschätzte eine Flanke von Jörg und Karsten konnte den Ball aus kurzer Distanz volley über die Linie drücken. Danach konnten wir die ein oder andere Chance leider nicht nutzen und Bierbach konnte mit einem Diatanzschuss Torwart Matze zum 1:1 Ausgleich überraschen (20. Minute). Kurz vor der Halbzeit gelang uns allerdings der Doppelschlag. Zuerst bediente Ralle den mitgelaufenen Karsten, der zum 2:1 ins lange Eck vollstreckte (30. Minute). Und kurz danach fing Jörg einen Abstoß der Bierbacher an der Mittellinie ab. Er passte auf Karsten, der den Ball direkt Jörg in den Lauf legte und der lies per Schlenzer dem Keeper in der 33. Minute keine Chance. So ging es auch in die Halbzeit.

In der zweiten Hälfte hatten wir zunächst einige Chancen, die allerdings am Keeper scheiterten oder am Tor vorbeigingen. In der 60. Minute wurde dann Frank rechts auf die Reise geschickt. Er spielte den Ball kurz vors Tor, wo Karsten schon wartete und nach kurzer Ballannahme aus der Drehung auf 4:1 erhöhte. Bierbach kam dann nochmal zur Ergebnisverbesserung, als der frühere Einöder Martin End einen Freistoß von halb rechts direkt verwandelte. Er profitierte dabei davon, dass Matze offenbar vom Flutlicht geblendet war….. Dies war dann auch der Endstand in einem fairen Derby. Damit geht die AH in die Winterpause.

Kurzer Rückblick auf die Saison:

In 10 Spielen gab es 9 Siege und nur eine Niederlage (VB Zweibrücken). Es kamen insgesamt 31 Spieler (!!!) zum Einsatz. Das Torverhältnis von 40:21 spricht für sich. Zitat Willi Döll: „Lieber 6:5 als 1:0“. Allerdings müssen wir langsam feststellen, dass wir älter werden, was ja normal ist (Scherz). Aber andere Mannschaften haben mittlerweile ein um 6 – 8 Jahre jüngeres Durchschnittsalter. Es zeigt aber auch, dass wir „älteren Herren“ doch immer noch einen guten Fußball spielen und auch mit den Jungen mithalten können.

Danke Männer für eine starke Saisonleistung! Für nächstes Jahr gibt es bereits 19 vereinbarte Spiele. Hoffentlich können die alle auch ausgetragen werden.

In diesem Sinne: Bleibt gesund und verletzungsfrei, damit wir im Jahr 2023 genauso weitermachen können.

Im letzten Spiel 2022 waren im Kader:

Matthias Roth , Armin Forsch, Ralf Rabung, Karsten Reitnauer, Jörg Rabung, Frank Hennes, Öczan Arslan, Jens Anton, Eckhardt Kiefer, Alexander Stegner, Felix Roth, Dirk Wörner und Detlef Vasen

#

No responses yet

Schreibe einen Kommentar

Entdecke mehr von SpVgg. Einöd-Ingweiler

Jetzt abonnieren, um weiterzulesen und auf das gesamte Archiv zuzugreifen.

Weiterlesen