Rückblick auf die Feldrunde der F-Junioren

Von den Trainer Willi Hennes und Jörg Rabung ging der Redaktion ein erstes Statement zur diesjährigen Feldrunde der F-Junioren zu, welches wir euch natürlich nicht vorenthalten wollen. Es ist schön zu sehen, dass sich ehemalige Spieler im Jugendbereich stark engagieren und mit Freude etwas vermitteln wollen und können. Mit den erwähnten 25 eifrigen Kindern im F-Juniorenbereich und den momentan gut 20 Kindern bei den G-Junioren (auch hier trainiert mit Alexander Stegner ein heute noch aktiver Spieler die Kinder) sollte uns für die Zukunft im Jugendbereich nicht Bange sein.

 

Früh übt sich, wer Meister werden will!

Nach zahlreichen Neuzugängen im Verlauf der Runde können wir nach Abschluss der Feldrunde eine Trainingsgruppe von 25 Kindern vermelden. Bei einer durchschnittlichen Trainingsbeteiligung von 21 Kindern können die Trainer Jörg Rabung und Willi Hennes sehr zufrieden auf die letzten Wochen zurück blicken. Mit anhaltender Pünktlichkeit, altersgerechter Disziplin und Spaß am Spiel lassen sich die Trainingseinheiten für alle Kinder, Trainer und Eltern erfolgreich gestalten.

Die beschriebenen Umstände haben uns vor wenigen Wochen dazu bewogen eine zweite Mannschaft zu melden, sodass wir nun schon an zwei Spieltagen mit zwei Teams auf Punktejagd gehen konnten. An dieser Stelle möchten wir uns nochmals für die Hilfsbereitschaft der Eltern bedanken die es uns ermöglicht, dass wir mit zwei Teams an den Spieltagen teilnehmen können. Besonders erwähnenswert erscheint uns die aktive Unterstützung durch Saber Romdhani während des Trainings oder sonstiger organisatorischer Unterstützung und Hilfestellungen durch anwesende Eltern.

Nach dem letzten erfolgreichen Spieltag in Medelsheim waren alle gespannt, wie sich nun beide Teams in Hellas Bildstock gegen die starke Konkurrenz der SV Elversberg, SV Rohrbach und Palatia Limbach schlagen werden.

Am frühen Samstag Morgen hatte unser erstes Team leider noch krankheitsbedingte Absagen zu verkraften, was uns etwas skeptisch auf den bevorstehenden Spieltag blicken ließ. Das Team um Olli, Simon, Neo, Linus, Phillip H., Lennart, Anas, Can und Jana machten ihre Sache aber mehr als nur gut. Die Kinder zeigten einen sehr gefällig vorgetragenen Kombinationsfußball mit sehr schön herausgespielten Toren und technischen Kunststücken. Im Spiel gegen den SV Elversberg 1 stand uns dann eine weit überdurchschnittlich gute Mannschaft gegenüber. Es entwickelte sich ein schönes Spiel welches von beiden Seiten zu jeder Zeit fair, konzentriert, ansehnlich und mit tollen Aktionen ausgetragen wurde. Ein vergleichbares Spiel anderer Mannschaften konnten wir bisher auf den Sportplätzen nicht sehen. Hierzu muss man den Kindern ein ganz dickes Lob aussprechen!

(SVE : Limbach = 1:0 ; SVE : Rohrbach = 2:1 ; SVE : Bildstock= 4:0 ; SVE : Elversberg = 0:2)

Am Samstag Mittag durfte dann noch das zweite Team um Phillip P., Phillip G., Navjot, Noah, Lennart, Emilio, Ekrem, Olli, Phillip H., in den Spieltag eingreifen. Auch dieses Team hob sich wesentlich durch gefälligen Kombinationsfußball von allen anderen Teams ab. Der erwartet schwere Gegner, die SV Elversberg 2, wurde mit tollem Teamplay mit 3:1 bezwungen. In diesem Spiel durfte unser etatmäßiger Torwart Olli im Feld spielen und hat seine tolle Torwartleistung der letzten Wochen nun mit zwei Toren im Feld gekrönt.

(SVE : Limbach = 0:0 ; SVE : Rohrbach = 1:0 ; SVE : Limbach= 2:1 ; SVE : Elversberg = 3:1)

Unsere jungen Akteure haben an diesem Spieltag gezeigt, welches Potential in ihnen schlummert. Die sehr gute spielerische Entwicklung der Kinder hat sich an diesem Spieltag besonders bestätigt. Es ist toll anzusehen, dass das Passspiel immer besser funktioniert und somit die Spielanlage im Vergleich zu anderen Mannschaften bereits deutlich ansehnlicher ist. Die Ergebnisse unterstreichen diese positive Entwicklung zusätzlich. Alles in Allem war es eine sehr erfolgreiche Feldrunde. Unter dem Strich ist zu erkennen, dass sich die Kinder als Team so gut entwickelt haben und mit Gegnern wie SV Elversberg auf Augenhöhe mitzuhalten. Ob wir diese Entwicklung in die Halle transferiert bekommen bleibt abzuwarten.

Mit sportlichen Grüßen

Willi & Jörg