Rückblick vom Wochenende Teil 2

Kantersieg für die Frauen

Frauen Bezirksliga Westpfalz Süd: SG Einöd-Ixheim – SV 1931 Hermersberg, 14:0 (6:0), Zweibrücken

Für SV 1931 Hermersberg endete das Spiel  im Debakel. Schlussendlich trat SV 1931 Hermersberg mit einer 0:14-Niederlage im Gepäck den Heimweg an. Unsere SG ließ keine Zweifel an der Ausgangslage aufkommen und feierte gegen SV 1931 Hermersberg einen klaren Erfolg.

Das Match war erst wenige Momente alt, als vor 50 Zuschauern bereits der erste Treffer fiel. Christin Schön war es, die in der ersten Minute zur Stelle war. Für das zweite Tor war Janina Mueller verantwortlich, die in der dritten Minute das 2:0 besorgte. Lisa Henkel brachte das Heimteam in ruhiges Fahrwasser, indem sie das 3:0 erzielte (10.). Für Melissa Busch von SV 1931 Hermersberg war der Einsatz nach 15 Minuten vorbei. Für sie wurde Vanessa Knerr eingewechselt. Für endgültig klare Verhältnisse sorgten die Treffer von Mueller (25.), Schön (41.) und Elisa Lapp (43.). Mit Sophie Jacob und Pauline Mathilde Gerber nahm Jörg Lindemeier in der 41. Minute gleich zwei Spielerinnen aus der Startformation vom Feld. Ersetzt wurden sie von Carolin Trenkel und Lisa Klotz. SV 1931 Hermersberg wurde in Abschnitt eins das Fell über die Ohren gezogen: Immer wieder griff die Keeperin des Schlusslichts bis dahin hinter sich.  Nach ihrem ersten Tor (55.) markierte Reitnauer wenig später ihren zweiten Treffer (60.). Dem 9:0 durch Lapp (63.) ließen Henkel (70.), Schön (72.), Sarah Julia Lutz (80.) und Trenkel (87.) weitere Treffer für SV Ixheim folgen. Ehe der Abpfiff ertönte, war es Gerber, die das 14:0 perfekt machte (90.). Mit dem Schlusspfiff des Unparteiischen Klaus Wolf fuhr unsere Mannschaft einen exorbitant hohen Sieg ein und SV 1931 Hermersberg trat mit einer 0:14-Abfuhr die Heimreise an.

Im Klassement machte unsere SG einen Satz und rangiert nun auf den zweiten Platz. Die Offensive von SV Ixheim in Schach zu halten ist kein Zuckerschlecken. Auch SV 1931 Hermersberg war in diesem Spiel mehrmals überfordert.

Am Samstag, den 17.10.2020 (18:00 Uhr) reist die Mannschaft zu Reserve von 1. FFC Kaiserslautern.

Quelle: fussball.de